Petition gegen BP-Bohrungen im Mittelmeer

Am 25.Juli berichtete Radio Utopie über die Pläne von BP, in diesem Jahr mit der Umsetzung der Erdölausbeutung im Mittelmeer zu beginnen und Erkundungsbohrungen vor Libyens Küste gemeinsam mit libyschen Partnern durchzuführen.

BP und das betrifft nicht nur diesen Konzern, hat mit den Vorkommnissen und Ursachen rund um den Untergang der Ölplattform "Deepwater Horizon" auf tragische Weise der Weltöffentlichkeit in grossem Massstab vor Augen geführt, dass es keine technologische Beherrschbarkeit einer umweltschützenden Ölförderung im Meer gibt.

Statt dessen wird das Ausmass der Umweltkatastrophe mit Hilfe der Politik vertuscht, es wird gelogen und noch mehr Unheil angerichtet, indem unvorstellbar grosse verheimlichte Mengen an giftigen Chemikalien wie Corexit versprüht worden sind.

Gegen die Ölförderung im Mittelmeer hat campact!de eine Initiative gestartet.

Keine Tiefseebohrung im Mittelmeer

Statt Konsequenzen aus der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko zu ziehen, will BP im Mittelmeer die nächste Tiefseebohrung starten. Jetzt müssen wir die dreisten Pläne stoppen! Unterzeichnen Sie den Appell an den Vorsitzenden von BP Deutschland!

17159 Personen haben bis jetzt diese Petition unterschrieben.

Hier können auch Sie sich beteiligen, es dauert nur Sekunden, um etwas gegen die rücksichtslose Ausbeutung auf diesem Planeten zu unternehmen und ein kleines Stück Verantwortung für die Zukunft aller Lebewesen zu übernehmen. Das Ökosystem ist empfindlich und ein Umkippen kann mit der Vernichtung des maritimen lebendigen Kreislaufes zur Ausrottung vieler Spezies führen. Die Umweltgifte sorgen schleichend dafür, dass ein grosser Teil - gerade auch der Mensch - genetische Defekte erleidet und zahllosen Erkrankungen unterliegt.

Das unwidersprochene Gewährenlassen der grossen Konzerne, um angeblich die "Wirtschaft" und den heutigen "Standard" am Laufen zu halten - eine der grössten Lügen, die verbreitet werden - haben bis heute dazu geführt, dass Lebensformen unwiederbringlich verschwunden sind.

Artikel zum Thema

02.08.2010 Kongressausschuss: BP verübte chemisches “Flächenbombardement” im Golf von Mexiko
27.07.2010 100 Tage Ölkatastrophe: BP macht weiter wie bisher
25.07.2010 BP kündigt Tiefseebohrungen im Mittelmeer vor Libyens Küste an
09.07.2010 Hölle auf Erden – Flug über Golf von Mexiko
08.07.2010 Antwort der EU-Energiekommission auf Ölpest im Golf von Mexiko

Comments are closed.