Cyberspace, War and Security: SAS schluckt US-Geheimdienste-Datenanalysten VSTI

Bevölkerungskontrolle

SAS, der Marktführer im Bereich Business Analytics-Software und Services, hat Vision Systems & Technology Inc. (VSTi) erworben.

Mit Hauptsitz in Ellicott City, MD, ist VSTI ein professionelles Dienstleistungsunternehmen, das seit über einem Jahrzehnt fortgeschrittene analytische Lösungen für die United States Intelligence Community IC entwickelt und geliefert hat. VSTI hatte die Datenmengen der sechzehn US-Geheimdienste nach auffälligen Vorgängen und Personen versucht, auseinanderzuklabüstern, denn es gibt eine Explosion der Daten der Geheimdienste und die Bedrohungen der nationalen Sicherheit würden sich rasch verändern, hiess es.

Nach dem Bericht "Vision 2015", der vom Amt des Director of National Intelligence herausgegeben wurde, ist die darin erwähnte Informationsüberlastung eine grosse Herausforderung für unser Geschäftsmodell, meinte die Firma.

"Angesichts dieser Herausforderungen hat die analytische Gemeinschaft keine andere Wahl als grosse Durchbrüche in den Kapazitäten zu erreichen."

Karen Knowles, Generalmanager von SAS Federal LLC sagte, dass die US-Geheimdienstgilde dringend Anwendungen moderener Analytik fordert.

"VSTI's fundiertes Fachwissen und Expertise in der Geheimdienst-Analytik, kombiniert mit den branchenführenden Entwicklungen der Analytik für die Industrie von SAS wird dazu beitragen, dass der Zusammenschluss zu einer schnelleren Bereitstellung von Lösungen führt - Lösungen, die schnell zu der Idendifizierung der relevanten Informationen in den massiven Datenmengen kommen. Dies wird dazu beitragen, die Geschwindigkeit der prädiktiven Analyse und die Entscheidungsfindung zu erhöhen, was zu einer Abschreckung von Bedrohungen führen und Leben schützen wird."

VSTI wurde im Jahr 1997 gegründet und gilt als branchenweit führender Anbieter von hochentwickelten Software-Systemen - der mit hohen Rechenleistungen erstellte kontextuelle Datenreduktion, analytische Entdeckung, die Verbreitung von Informationen und Warnungen für die Geheimdienstanalysten innerhalb der US-Bundesregierung und den IC bereitstellt.

Zu den Kunden zählten das US-Verteidigungsministerium, die US-Navy, die US-Luftwaffe sowie Beratung und Technischer Service des Staates Maryland.

Dwayne Robinson, CEO von VSTI, teilte mit, dass das 60-köpfige Technologie-Team rund um Vision Systems and Technology weiterhin im Unternehmen bleiben werden.

"Durch den Beitritt zur SAS-Familie wird der Wert von VSTI gestärkt, die Arbeit für die Belegschaft attraktiver mit der exzellenten Technologie. Es ist eine Chance für das hoch angesehene Personal von VSTI, Teil eines hochmodernen Analytics-Software-Unternehmen zu sein, in dem der Wert des Menschen das wichtigste Kapital geworden ist."

Die Akquisition von VSTI würde die Fähigkeit von SAS erhöhen, Lösungen für die öffentliche Sicherheit auf den Markt zu bringen und folgte kurz auf die Übernahme im letzten Monat von Memex, eine in Glasgow, Schottland, ansässige Firma, die ebenfalls auf Lösungen zur öffentlichen Sicherheit und Vorbeugung und Verhinderung von Verbrechen spezialisiert ist, hiess es.

Artikel zum Thema

20.07.2010 TOP SECRET AMERICA: “Eine versteckte Welt, jeder Kontrolle entwachsen”
19.07.2010 USA: Spionage-Komplex nach 9/11-Attentaten explosionsartig gewachsen

Quelle: http://stockmarketsreview.com/pressrelease/2010/07/19/sas-moves-in-on-the-intelligence-market-with-the-acquisition-of-vsti/