Klimalüge: Prof. Roger Pielke und Prof. Chris Field vom IPCC bei BBC Newsnight 2.2.2010

Prof. Pielke wiess darauf hin, dass der Auszug aus seinem Vortrag bei einem Workshop, der mit dem Unternehmen Münchener Rück im Jahr 2006 organisiert wurde, in den Bericht des Weltklimarates als Beweis zitiert wurde, dass sich die wirtschaftlichen Kosten auf Grund der "Klimaerwärmung" dramatisch erhöhen würde und erklärt , warum dies jeglicher Grundlage entbehre. (1), (2)

Roger Pielke ist Professor für ökologische Studien am Center for Science and Technology Policy Research an der University of Colorado in Boulder. Er hat auch eine Anstellung als Senior Visiting Fellow am Konsortium für Wissenschaft und Politik an der Arizona State University und ist Senior Fellow am The Breakthrough Institute, einer progressiven Denkfabrik.

"UN climate body IPCC 'regrets' blunders"

Video auf BBC Newsnight vom 2.Februar 2010

Auf seiner Webseite kann man sein Resümee des im Video der BBC gezeigten nächtlichen Gespräches mit Professor Chris Field, Leiter der IPCC Arbeitsgruppe II nachlesen.

"Tonite I was on BBC Newsnight (screenshot above) with Professor Chris Field, the (new) head of IPCC Working Group II. I knew that the interview was not going to go well when Professor Field explained, not-so-accurately, that as soon as the IPCC heard about the glacier error it quickly came out with a statement clarifying the matter. No mention of "voodoo science" or "schoolboy science" or the extended period of denial of error by the IPCC leadership."...

vollständiger Text

Quellen:
(1) http://www.guardian.co.uk/environment/cif-green/2010/jan/26/ipcc-climate-change
(2) http://rogerpielkejr.blogspot.com/

Comments are closed.