Somalia: US-Waffen für Regierung und Aufständige

Politik, Diplomatie

Auf dem Waffenmarkt von Mogadischu blüht das Geschäft mit Gewehren und Munition "Made in America"

Die schwache, von den westlichen Ländern unterstützte Regierung in Somalia hat führende Mitglieder militanter Gruppen mit Posten in verschiedenen Ämtern betraut in der Annahme, so den Bürgerkrieg einzudämmen. Korruption und Illoyalität werden auf diese Weise natürlich nicht verhindert, denn wer tut auf solch einem Posten nicht etwas für seine Getreuen?

Innenminister Abdulkadir Ali Omar forderte mehr finanzielle Unterstützung zur Stärkung der Sicherheitskräfte des Landes um die Rebellen zu besiegen und für humanitäre Hilfe.

Einige internationale Geber reagieren sehr zurückhaltend mit derartigen Zusagen an die Regierung mit der Begründung, dass korrupte Beamte das für die Polizei und Armee bestimmte Geld in andere Kanäle fliessen lassen.

Der Innenminister versicherte, dass an der Lösung dieses Problems wirklich intensiv gearbeitet wird.

"Wir haben einen Ausschuss für die Anti-Korruptions-Stelle eingesetzt, damit jeder Missbrauch staatlicher Mittel festgestellt werden kann"

Da kann der Innenminister gleich mit der Untersuchung bei sich selbst anfangen:

Omar und seine Truppen wurden auch der Übermittlung von Informationen und Waffen an die Rebellen beschuldigt. Auch wurden sie für die Entführung von zwei französisch Sicherheitskräften in diesem Jahr verantwortlich gemacht.

Die von den Vereinigten Staaten von Amerika gelieferten Waffen an die Regierung werden nach einigen Berichte auf dem Waffenmarkt von Mogadischu angeboten und finden ihre Abnehmer, zu denen natürlich auch die Aufständigen gehören.

Die USA haben kein Interesse an einer starken Regierung in Somalia, da diese in diesem Falle keine internationalen Truppen zu Hilfe rufen braucht.

Für gewisse Kreise in Washington wäre dieser Verlust des Einflusses auf das Land eine furchtbare Vorstellung.

Ihre Waffenlieferungen an die Regierung von Somalia sind wie so oft und mit Bedacht janusköpfig.

Artikel zum Thema

15.09.2009 USA bekennen sich zum Helikopter-Angriff in Somalia
14.09.2009 Somalia: Augenzeugen berichten von französischem Luftangriff an Land
07.09.2009 Somalia: Regierung will mit Aufständischen kooperieren
27.06.2009 Waffen, Waffen und nochmals Waffen – Militärhilfe made in USA für Somalia
22.06.2009 Militäreinsatz vor Somalia “Was juristisch legal ist, muss nicht ethisch legitimiert sein”
15.06.2009 Italien schickt wieder Botschafter nach Somalia – Unruhen in Mogadischu halten weiterhin an
05.05.2009 Die Hansa Stavanger-Farce I: Die "Piraten"-Bucht von Harardhere
11.08.2008 Nach Irakkrieg II jetzt Somaliakrieg II: kleine Chronologie für den Bimbesbürger

Quelle: http://alertnet.org/thenews/newsdesk/L4517146.htm

Comments are closed.