Manipulation: Blogger im Internet sollen Israels Image in der Welt aufpolieren

Internet,Presse,Musik,Film Militär, Krieg

Die weltweiten Anklagen der Verbrechen Israels im Angriffskrieg gegen die Zivilbevölkerung in Gaza veranlasst das Einwanderungsministerium Israels zu einem verzweifelten Schritt. Es versucht nun sein Ansehen in der Welt wieder herzustellen, in dem es Propaganda und Rechtfertigung seines Überfalls mit Hilfe einer gross angelegten Internetaktion durchführen wird.

Es wird eine ganze Armee von Bloggern anheuern, die die israelischen Regierungsinteressen auf „Anti-Zionistischen Blöcken“ vertreten sollen.

Die Blogger sollen eine Fremdsprache beherrschen, um mit der positiven Darstellung Israels möglichst weltweit viele Internetuser zu erreichen, in dem die Propaganda auch u.a. in deutscher, spanischer, englischer oder französischer Sprache veröffentlicht werden soll. Der Generaldirektor des Einwanderungsministeriums Erez Halfon äusserte sich in der Presse dazu:

"We turned to this enormous reservoir of more than a million people with a second mother tongue"

Die weltweiten Proteste gegen Israel wurden grössten Teils mit Hilfe der internationalen Internetblogger ausgelöst, die mit ihrer unermüdlichen Berichterstattung die wahren Seiten des grausamen Krieges in Gaza gegen den Trend der Mainstream-Medien darstellten. Nur so konnte die Öffentlichkeit über die tatsächlichen Ereignisse aufgeklärt werden.

Israels Regierungsbehörden und Militärstellen hatte allen Journalisten die Einreise nach Gaza verweigert und mit eigenen Informationen versorgt.

Berichte aus Gaza selbst erreichten uns täglich, ausser den Berichten der Hilfsorganisationen, über Blogger wie zum Beispiel der Blog InGaza.

Die Informationen über die wahren Ereignisse der Gräueltaten an der Zivilbevölkerung wurden rund um den gesamten Globus von Blog zu Blog gegenseitig verlinkt oder zitiert wie ein grosses Netz aus Millionen von einander sich anfassenden Händen, um die Propagandapresse mit der Wahrheit über die Geschehnisse Lügen zu strafen.

Diese Kraft des Internets will Israel mit seiner Aktion für seine Darstellung des Krieges ausnutzen. Der Regierung wird diese Manipulation nicht gelingen!

Dafür sorgen die vielen nicht bezahlten, die sich der Wahrheit verpflichtetet fühlenden und freien Menschen, die es zu Millionen in allen Ländern gibt, wie man sehen kann und die trotz aller Internetrepressalien wie Filter oder andere Zensur- und Zwangsmassnahmen niemals zum Schweigen gebracht werden können.

Das Internet hat sich von Anfang an auch zu einer Plattform für freie, unabhängig denkende Menschen entwickelt. Auch diesen Kampf wird Israel nicht gewinnen:

Nicht auf unserem Territorium, nicht mit unseren Waffen, nicht im letzten freien Raum der Menschheit!