Warum muss Venezuela zerstört werden?

Posted on

Es wäre durchaus verständlich, wenn Sie diese Regimewechselaktion mit einer Art absurder Performancekunst verwechseln würden. Sie ist sicherlich ein wenig zu abstrakt für die Komplexität der realen Welt der internationalen Ordnung. Ein armer, ängstlicher Diener wird vor eine Kamera gestoßen und erklärt sich zum Präsidenten von Narnia, und dann springen drei Handlanger (Pence, Pompeo und Bolton) plus Bozo der Trump auf und schreien "Ja-ja-ja-ja, das ist er!". Und ein pensionierter Versager wird von der Bank geholt, abgestaubt und auf eine Mission in ein Land geschickt, das ihn nicht haben will.

Standing Rock: Räumung am 5. Dezember durch U.S.-Armee – „27th Cavalry Regiment“ der Patrioten von General Clarks Sohn aufgestellt

Posted on

Die U.S.-Regierung wird sich nicht die Blamage geben, die Auflösung des Camps nicht zügig durchzuziehen und mit aller Härte durchgreifen, zumal U.S.-Veteranen, ehemalige Polizei- und Strafverfolgungsbehörden als „nationale Patrioten“ aus allen Bundesstaaten unter professionell durchgestyltem „Militärkommando“ zur Verteidigung des Lagers aufgefordert wurden.

Sam Adams-Preis 2014 für Whistleblower Manning

Posted on

Vor allem das Video “Collateral Murder” erregte Entsetzen durch die kalte berechnende Grausamkeit der Mannschaft des Helikopters mit dem Abschlachten von Menschen, die für alle offenbart wurde. WikiLeaks, zuvor nur in den unabhängigen Medien zitiert, wurde schlagartig durch diese Enthüllungen einer breiten Masse bekannt und konnte nicht mehr verschwiegen werden. Bald darauf setzte die Verfolgung des Mannes ein, der die Dateien an die Enthüllungsplattform von Julian Assange geschickt hatte: der Sicherheitsanalyst der U.S.-Armee, Bradley Manning.

Spiel über Bande: mutmassliches Söldner-Kommando von indischer Marine verhaftet

Posted on

Der Oberste Kommandeur der indischen Küstenwache, Anand Kumar, teilte mit, dass der Kapitän bisher nicht erklären konnte, was die Truppe im Golf von Bengalen zu suchen hatte (seine Lizenz zum Operieren im Rahmen des Begleitschutzes vor Piratenangriffen gilt nur in internationalen Gewässern, im Osten mit der Begrenzung Indischer Ozean). Zudem fanden sich keinerlei Genehmigungen, Waffen und Munition zu transportieren. Solange diese sich nicht einfinden, bleibt die Waffenladung weiterhin beschlagnahmt, so Kumar.