Mattis unterzeichnet Befehl zum Abzug der US-Truppen aus Syrien

Militär, Krieg

Trump: Mattis sah kein Problem darin, dass die reichen Länder die US-Steuerzahler ausnutzen

Eine Woche vor seinem bevorstehenden Abschied hat Verteidigungsminister James Mattis den offiziellen Befehl zum Abzug der US-Truppen aus Syrien unterzeichnet. Mattis hatte sich gegen den Rückzug ausgesprochen, was als ein wichtiger Grund für seinen Rücktritt angesehen wird.

Der Abzugsplan sieht vor, dass rund 2.000 US-Soldaten aus Syrien abgezogen werden, wie letzte Woche angekündigt. Es wird angenommen, dass die Türkei die USA in diesem Teil Ostsyriens ersetzen wird, obwohl dies den Kampf der Türkei gegen das kurdische YPG beinhalten wird.

Mattis sprach nach der ersten Ankündigung seines Rücktritts von einem Zeitraum bis Ende Februar. Nach Berichten, dass er Trump kritisiert hatte, wurde ihm später befohlen, zum Jahresende zu gehen.

Trump gab eine weitere Reihe von Erklärungen heraus, in denen er Mattis kritisierte, indem er sagte, dass Mattis kein Problem darin gesehen habe, dass die USA die Militärs reicher Länder subventionierten oder ihnen erlaubten, "den vollen Nutzen aus den USA und unseren Steuerzahlern beim Handel zu ziehen".

Orginalartikel "Mattis Signs Order to Withdraw US Troops From Syria" vom 24.12.2018

Quelle: antikrieg.com

Artikel zum Thema

25.12.2018 Veterans for Peace zum Abzug der US-Soldaten aus Syrien
20.12.2018 Das Weiße Haus kündigt den vollständigen Rückzug aus Syrien an