Likud-Gehirn Lauder: Mea Culpa mit Schwung

Aktuelles Kommentar Politik, Diplomatie

Der Präsident des jüdischen Weltkongresses Ronald Lauder warnt in der "New York Times" vor "Israels Kapitulation vor religiösen Extremisten", dessen Transformation zu einem "semi-theokratischen" Staat, dessen Entfremdung mit einem "großen Teil" der jüdischen Gemeinden weltweit und pocht eindringlich auf die Zwei-Staaten-Lösung.

Ach nee. Tatsächlich?

Ein Kommentar dazu, von Chemi Shalev in der "Haaretz":

"Der Alarm, den der jüdische Repräsentant ("leader") und Medien-Magnat in der New York Times geschlagen hat, ist zu wenig und wahrscheinlich zu spät."

Nun ja. Um so mehr muss es nun für die vielen Zurückgebliebenen heißen: Aufschließen! Und zwar hurtig, hurtig!

(...)

Artikel zum Thema:

08.03.2018 Palästina: Abbas, Fatah, P.L.O. weiter auf allen Vieren