Polizeistaat U.S.A.: Perverser Mord durch die Polizei an Daniel Shaver, Freispruch für die Polizei

Aktuelles Bevölkerungskontrolle Videos, Filmberichte

Daniel Shaver ist nur eine von 963 Personen, die laut einer Zählung der "Washington Post" in den Vereinigten Staaten von Amerika im Jahre 2016 von der Polizei erschossen wurden. Er ist auch nicht der erste Tote, dessen Mörder durch ein Gericht freigesprochen wird. Der Mord an Daniel Shaver ist lediglich ein Fall, in dem der ganze kranke Sadismus, die Perversität eines Polizeistaates, das Aufrüsten und die Lust am Quälen und Töten durch eine losgelassene, wild gewordene, oppositionslose Hierarchie sogar für deren Untertanen offensichtlich wird.

Am 18. Januar 2016 sitzt Daniel Shaver in einem Hotel in der Kleinstadt Mesa im U.S.-Bundestaat Arizona. Daniel Shaver verdient sein Geld durch Schädlingsbekämpfung und ist auf Geschäftsreise. Er trifft sich mit zwei Bekannten in seinem Hotelzimmer und zeigt ihnen dabei ein Luftgewehr, welches für die Tötung von Vögeln innerhalb von Lebensmittelgeschäften benutzt wird. Es ist bereits nachts. Irgendwann, heisst es, hält Daniel Shaver das Luftgewehr aus dem Fenster. Nach Angaben der Polizei in Mesa wird diese von der Rezeption des Hotels alarmiert, nachdem sich dort ein Zeuge gemeldet hat, der in der Nacht gesehen hat, wie jemand ein Gewehr aus einem Fenster des Hotels hielt.

Die folgende Szene zeigt die Ermordung von Daniel Shaver durch den Polizisten Philip Mitchell Brailsford.

Polizist Brailsford wurde diesen Freitag vor Gericht freigesprochen. Er habe nach Vorschrift gehandelt. Erst nach dem Freispruch wurden die Aufnahmen durch die Behörden veröffentlicht.

Polizist Brailsford benutzte eine M-16. Bezeichnung im "zivilen" Einsatz: AR-15. Auf dem M-16 Gewehr des Polizisten eingeritzt die Worte: "Du bist gefi**t".

(...)

Artikel zum Thema:
01.11.2017 „Alle notwendige und geeignete Gewalt“: Wie weltweiter Terrorkrieg und Massenspionage zusammenhängen
06.11.2017 Der ‘Krieg gegen den Terror’ ist das zusammengeschwindelte Fundament des Polizeistaats