Ex-C.I.A.-Offizier John Kiriakou mit Sam Adams Whistleblower-Preis 2016 geehrt

Feind Nr.1 der C.I.A. im eigenen Haus wird von dem Bündnis ehemaliger C.I.A.-Beamter mit Preisverleihung in Washington für die Aufdeckung klassifizierter Dokumente über Folter in Geheimgefängnissen ausgezeichnet.

Die Sam Adams Associates for Integrity in Intelligence, ein Zusammenschluss ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter und Diplomaten, verlieh am 25.September 2016 in einer Zeremonie an der America University in Washington, D. C. den Sam Adams Award for Integrity 2016.

John Kiriakou ist der 15.Preisträger, dem diese Ehrung verliehen wurde. Diese wird an Personen verliehen, die ihre Karriere und Freiheit auf das Spiel setzen und die Öffentlichkeit über Missstände und Verbrechen staatlicher Stellen informieren.

Der frühere C.I.A.-Mitarbeiter wurde als einziger in 2013 zu einer über zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Der Vorwurf lautete: unautorisierte Bestätigung der als geheim eingestuften Folterpraktiken des Waterboarding in geheimen C.I.A.-Gefängnissen während der Bush-Ära an die Presse - die vom Weissen Haus sanktioniert wurden und so gut wie identisch sind mit dem Handbuch der Gestapo.

Im vergangenen Jahr wurde Kiriakou aus dem Gefängnis entlassen (s. "Ex-C.I.A.-Agent John Kiriakou ist in Freiheit. Jetzt ist der komplette Folterbericht nächster Kandidat").

Der noch amtierende U.S.-Präsident Barack Obama als bester Anwalt des Auslandgeheimdienstes, der mit glänzender Rhetorik Reden über Wahrheit, Freiheit und Mut schwingt, hatte mit seinem Stab dafür gesorgt, dass sich die Veröffentlichug des unter C.I.A.-Aufsicht mit geschwärzten Seiten im Folterbericht verzögert und die Strafverfolgung der Verantwortlichen an der Beteiligung der Folterpraktiken nicht juristisch aufgearbeitet wird nach der Devise: "Lasst die Vergangenheit ruhen, uns versöhnen und in Zukunft alles besser machen".

Im vergangenen Jahr wurde Kiriakou mit dem "First Amendment"-Preis des PEN Center USA ausgezeichnet und Autor von "The Reluctant Spy: My Secret Life in the CIA’s War on Terror"

John Kiriakou mit einem einstündigen Vortrag auf einer Veranstaltung der New Hampshire Liberty Alliance im Juli 2016 zum jährlichen Liberty Dinner in Manchester:

Artikel zum Thema

07.09.2016 U.S.A. verweigern Whistleblower-Preisträger Craig Murray Einreise
06.02.2015 Ex-C.I.A.-Agent John Kiriakou ist in Freiheit. Jetzt ist der komplette Folterbericht nächster Kandidat.
Nach Veröffentlichung eines kleinen Teils des Folterberichts erhob sich die Forderung nach der vollständigen Version. Zu gross war das Entsetzen der Weltöffentlichkeit über den Inhalt. Aus Gründen der nationalen Sicherheit wird dieser Bericht bis heute unter Verschluss gehalten.

16.01.2015 Schottland fordert unzensierten Folterbericht der C.I.A.
Noch vor einem Monat tönte es aus Deutschland, das laut Mitteilung des Rechtsausschusses des Bundestages Bundesgeneralstaatsanwalt Harald Range ebenfalls eine unzensierte komplette Version des Folterberichts anfordern will. Die Zeitungen waren voll mit Artikeln, in denen die Redakteure ihren Abscheu über die angewandten Methoden der Folterknechte laut zum Ausdruck brachten.