Aktion #VierkommaNichts: „Überraschende Umfrage“, „Trendwende“ – „A.f.D.“ verliert, ein bisschen

Aktuelles Gesellschaft, Verhältnisse Politik, Diplomatie

Aktion VierkommaNichts Statusbericht

Die gute Nachricht ist nicht (allein), dass die sogenannte "Alternative für Deutschland" in einer gestern veröffentlichten Emnid Umfrage für die "Bild"-Zeitung auf hohem Niveau ein Pünktchen verliert (von 14 % auf 13 %). Die gute Nachricht ist (vor allem), dass die "Spindoktoren" der Nomenklatura damit offensichtlich nicht gerechnet haben.

Das "T-Online"-Portal spricht von einer "überraschenden Umfrage" und "Trendwende". Die "Bild"-Zeitung wirkt ein bisschen unentschlossen. Fast schon sozialdemokratisch spezialdemokratisch donnernd "sowohl-als-auch".

Die schlechte Nachricht ist natürlich, dass die Parteiorganisationen der faktischen Junta drüben im Regierungsviertel wieder ein bisschen gestiegen sind, "S.P.D." auf 23 %, "C.D.U." auf 33 % , während die bedeutungslose "Opposition" von "Die Linke" und "Bündnis 90/Die Grünen" versucht sich weiter um die Wette tot zu stellen, genauso wie jedwede etablierte außerparlamentarische Organisation des fortschrittlich-linken Spektrums. Diese Organisationen, verantwortlich für den politisch-moralischen Zusammenbruch fortschrittlicher Ideen und den Aufstieg der "A.f.D.", funktionieren als gezogene, fixierte Handbremse für genau das gesellschaftliche Spektrum, welches sie angeblich vertreten bzw repräsentieren.

Erst eine tatsächlich verifizierbar lebendige fortschrittliche Kraft, Strömung, Organisation (oder schlussendlich Partei) wird die Republik wieder vollumfänglich in Funktion setzen und tatsächlich als Opposition gegen die real existierende, vom Grundgesetz nicht vorgesehene "Machtarchitektur" des Staates wirken können.

Zunächst gilt es diesen für das friedliche Zusammenleben der Völker und die Religionsfreiheit gefährlichen Rumpffortsatz der "C.D.U."-Regierungsparteiorganisation namens "A.f.D." unter die Fünf-Prozent-Hürde zu versenken. Das wird sich für die verfassungstreuen Kräfte in der Gesellschaft positiv und die verfassungsfeindlichen Kräfte negativ auswirken, für die die "A.f.D." Testläufer und eine Art Türöffner spielt.

Die Emnid / "Bild"-Umfrage wurde vom 6. bis 11. Mai durchgeführt. Aktion VierkommaNichts wurde erst am 8. Mai gestartet, da ist also noch Spielraum für uns und Raum nach unten für die "A.f.D.".