Ramallah, Palästina: Bilder vom faschistischen Kolonialregime Israels

7.Oktober 2015, bei Ramallah: Israelische Besatzungskräfte schießen bereits festgenommenen Palaestinenser an

Aufnahmen: Israelische Besatzungskräfte infiltrieren Proteste, schießen bereits festgenommenen Palästinenser gezielt an und misshandeln ihn dann weiter minutenlang so brutal wie sie nur können.

Auf folgenden Videos ist zu sehen, wie israelische Geheimpolizisten im besetzten Palästina nahe Ramallah als Protestierende bzw Palästinenser verkleidet zunächst palästinensische militante Jugendliche infiltrieren, die auf weit entfernte israelische Besatzungssoldaten Steine werfen. Keiner der Besatzungssoldaten Israels ist dabei irgendeiner Gefahr ausgesetzt. Zunächst werfen die israelischen Besatzungskräfte, wohl vom Shin Beth, selbst Steine Richtung der schwer bewaffneten israelischen Armeeeinheiten. Dann ziehen sie plötzlich Schusswaffen, greifen sich zwei Palästinenser heraus, feuern in die Luft und Richtung der größtenteils jugendlichen Demonstranten. Gemeinsam mit nun heran laufenden regulären israelischen Armeeinheiten schlagen und treten die faschistischen Kräfte des Kolonialregimes Israel einen der ergriffenen Einheimischen minutenlang so brutal zusammen wie sie nur können. Aber vorher schießen sie dem Wehrlosen noch ins Bein. Als er dann hochgezerrt wird und nicht mehr laufen kann, schleifen ihn die Schergen der Kolonialherren noch über den Asphalt. Dann liegt er blutend bei den Armeeinheiten.

Jonathan Cook beschreib aus Nazareth, wie es wahrscheinlich weiter gehen wird:

"Er wird in eine Verhör-(Folter)-Zelle des Shin Beth verfrachtet werden, wo er gezwungen wird die Namen preiszugeben von jedem, von dem er sich nur denken kann dass er da gewesen ist (und sehr wahrscheinlich derjenigen die es nicht gewesen sind). Dann wird die israelische Armee nächtliche Razzien durchführen um sich diejenigen zu greifen deren Namen fielen, oder sie festnehmen wenn sie einen der vielen Checkpoints und Straßensperren passieren wollen die Israel in den besetzten Gebieten betreibt. Irgendwann später wird er entlassen werden. Der Shin Beth wird sein `Geständnis´ benutzen um ihn zu erpressen als Informant zu dienen.

So geschieht es seit fast 50 Jahren in den besetzten Gebieten."

Stephen Landman in "Global Research", nicht einmal in Zusammenhang mit diesem konkreten Vorfall:

"Lasst uns nicht darum herumreden. Israel ist ein faschistischer Polizeistaat, der sich als Demokratie maskiert..wenn Staatsterror offizielle Politik ist, wenn Soldaten, Polizei und zionistische Fanatiker Palästinenser ungestraft brutal behandeln und ermorden, wenn institutionalisierte Apartheid das Schlimmste von Südafrikas Regime übertrifft. Palästina ist eine Feuer-Frei-Zone, in der es für Araber unsicher ist zu leben. Israelische Sicherheitskräfte wüten unter Straffreiheit, mit der Lizenz nach eigenem Ermessen zu töten, haben alle Vorteile, belohnt für schockierende Brutalität."