Umfrage: 70 % für mehr Kontrolle der, nicht durch die Geheimdienste

Aktuelles Bevölkerungskontrolle Umfragen

Die unter dem Titel "Deutschlandtrend" monatlich für A.R.D. und "Welt" durchgeführte Umfrage von Infratest Dimap zeichnet ein interessantes, wenn auch geradezu freudianisches Bild. Es stimmt irgendetwas nicht. Aber Mutti ist schwer in Ordnung.

Frage Infratest Dimap:

"Nun zum Thema Geheimdienste. Was denken Sie: Werden die deutschen Geheimdienste, wie der Bundesnachrichtendienst und der Verfassungsschutz, ausreichend kontrolliert oder sollten sie stärker kontrolliert werden?"

Anworten:

"Sollten stärker kontrolliert werden": 70 %
"Werden bereits ausreichend kontrolliert":  20 %

Bemerkenswert, dass nichtsdestotrotz der gleiche Prozentsatz (waren es am Ende die gleichen Leute?) der Meinung waren, dass die "Überwachung" (also das Kopieren und Mitschneiden, oder gar die Manipulation) von Daten im Weltinformationsnetz mit ihnen gar nichts zu tun hat.

Selbst wenn man nun die Regel von der blöden Frage berücksichtigt, fragt man sich dennoch, was Mutti wohl mit denen gemacht hat.

"Frage: In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass der deutsche Bundesnachrichtendienst den Amerikanern von deutschen und europäischen Zielen geholfen haben soll. Machen Sie sich Sorge, dass Sie von der Überwachung von Telekommunikation und Internet durch Geheimdienste persönlich betroffen sind oder ist das nicht der Fall?"

Anworten:

"Mache mir Sorgen, dass ich hiervon betroffen bin": 27 Prozent
"Mache mir keine Sorgen": 70 Prozent

Na fein. Dann ist ja alles bestens.