1 von 4 U.S.-Amerikanern weiß nicht, dass sich die Erde um die Sonne dreht

Als ich vor ein paar Monaten wieder mal vor mich hinfluchend versuchte dem hiesigen Humankapital einzutwittern, dass das, was wir "Wetter" a.k.a. "Klima" nennen, auch mit diesem hellen Ding da oben am Himmel zu tun haben könnte was da so seltsam regelmäßg auf der einen Straßenseite auf und auf der anderen wieder unterzugehen pflegt (1, 2, 3, 4,, 5), kannte ich diese auf "USA Today" veröffentlichte Umfrage der National Science Foundation drüben bei den Römern noch nicht.

Vielleicht hätte ich mir manche Mühe einfach gespart, im Leben, und überhaupt.

Laut der Umfrage weiß einer von vier - also ein Viertel, oder auch 25 % - der Bürgerinnen und Bürger der Vereinigten Staaten von mindestens Amerika nicht, dass sich dieser Planet (auf dem sich früher auch mal die U.S.A. und ein gewisses Währungssystem gigantischen Ausmaßes befunden haben) um den einzigen Stern dieses seines Sonnensystems dreht. Wir verstehen uns: das große gelbe Ding... Straßenseite und so. Sag doch jetzt einer noch "Wissenschaftstheorie". Oder "Globalismus". HARHARHAR.

Nur das noch. Der kühnen Behauptung, dass "Menschen, wie wir sie heute kennen, aus früheren Spezien von Tieren entwickelt" haben, wollten immerhin noch ganze 48 Prozent zustimmen.

Ich habe Angst, HAL...Nein, doch nicht. -.-