Die sinnvollste Überwachungskamera Kanadas

und der sicherste Nistplatz der Welt:

Mitten im Zentrum der Millionen-Metropole Edmonton, der Hauptstadt des Bundesstaates Alberta erobert sich zwischen grauem Beton und Asphalt die Natur ein Stück zurück.

Ein Vogelpärchen hatte sich auf der Suche nach einem geeigneten Quartier passenderweise ausgerechnet als Nistkasten die Überwachungskamera vor dem städtischen Obdachlosenheim auserkoren.

Der neue Brutplatz setzte die Funktion der Kamera, die freie Sicht auf den Eingang zur Strasse, ausser Betrieb.

"Als wir sie eingeschaltet haben, sahen wir in das Gesicht des Sperlings, der uns von draussen anblickte. Es ist so ein reizender kleiner Vogel."

Die Mitarbeiter freuen sich über die unangekündigten Dauergäste, die sie nun statt der sonst üblichen Übernachtungsgäste ungestört beobachten können. Sie entschieden sich dafür, das Nest unberührt zu lassen und warten schon auf den Nachwuchs. Sie beobachteten, wie die Sperlinge eifrig ihr Nest fertig gebaut haben und registrierten die dafür verwendeten Materialien wie Stroh oder Baumwolle.

"Es ist wirklich schön, so eine Sache der Schönheit in einem Gebiet wie diesem zu sehen."

Das Vogelpärchen kann in aller Seelenruhe gut behütet von der modernen Sicherheitstechnik und menschlichen wohlwollenden Augenpaaren seinen Nachwuchs aufziehen.

Für alle Tierfreunde gibt es eine vom Sender CBC eingerichtete Fotostrecke, dessen Redaktion die subversive Umfunktionierung der Kamera offenbar auch so gut gefiel wie uns - It is really nice! 🙂

In Deutschland wurde der Haussperling vom NABU zum Vogel des Jahres 2002 gekürt, dessen Bestand aufgrund fehlender Nistmöglichkeiten und Angebot an Nahrung in einer immer mehr urbanisierten Umwelt entgegen landläufiger Meinung stark zurückgeht.

Vorschläge und Forderungen zum Schutz

"Der Haussperling als Kulturfolger hat nur dann bessere Chancen, wenn es gelingt die oben genannten Gefährdungsfaktoren einzuschränken. Dazu können sowohl Landwirte als auch Haus- und Gartenbesitzer, aber auch Städte- und Gemeindeverwaltungen beitragen. Der NABU gibt in seiner Jahresvogelkampagne Tipps, mit welchen zum Teil einfachen Mitteln das bereits getan werden kann."

Quelle: http://www.cbc.ca/news/canada/edmonton/story/2013/05/10/edmonton-boyle-sparrow-nest.html

Comments are closed.