Vereinigtes Königreich: Unabhängigkeitspartei bei 14 Prozent

Aktuelles Politik, Diplomatie Verfassung, Demokratie

In Großbritannien ist die "United Kingdom Independence Party" U.K.I.P. in Umfragen des "Observer" / "Guardian" auf 14 Prozent gestiegen. U.K.I.P baut damit seinen Status als drittstärkste Partei aus und liegt bereits sechs Prozent vor den Liberaldemokraten, die mit ihrem Vorsitzenden Nick Clegg die Regierung unter Premierminister David Cameron (konservative "Tories") stützen. Die "Tories" von Cameron erreichten in der aktuellen Umfrage 29 Prozent, die Labour Party stieg um ein Prozent auf 39 %.

Offensichtlich sind die steigenden Umfrageergebnisse der bislang nicht in die Nomenklatura eingebauten U.K.I.P. für die üblichen machtarchitektonischen Stabilisatoren Anlass, um nicht nur b) diese lästige Unabhängigkeit des eigenen Landes los zu werden, sondern zuerst a) deren Partei irgendwie diskreditieren. Der Observer / Guardian buddelte dafür allerdings lediglich eine eher amüsante Story aus, die reichlich improvisiert wirkte.

Wir sind amused.