Friedensnobelpreis: EU-Ratspräsident erklärt Weltkriege zu „europäischen Bürgerkriegen“

Aktuelles Kommentar Militär, Krieg

Herman van Rompuy, Inhaber des durch den Lissabon-Vertrag geschaffenen Posten des Präsidenten des obersten Rates der "Europäischen Union" - dem "Europäischen Rat" der Staats- und Regierungsleiter - gab nach dem Bekanntwerden der Verleihung des Friedensnobelpreises an die E.U. in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Ministerpräsidenten Jyrki Katainen eine Erklärung ab. Sie begann mit diesen Sätzen:

"Wir sind alle sehr stolz, dass wir den Nobelpreis bekommen haben - und wir, das bedeutet nicht nur die europäischen Führer, sondern alle europäischen Bürger dieser Generation und der vorhergehenden Generation. Es ist eine Anerkennung der Arbeit der Europäischen Union als Friedensschaffer ("peacemaker"). Wir sind seit Jahrhunderten im Krieg gewesen; wir hatten zwei Weltkriege, die in Wirklichkeit europäische Bürgerkriege waren. Wir haben dem ein Ende bereitet und mit der Europäischen Union können sich Kriege dieser Art nicht wiederholen."

Die unorganisierte Linke ist ein Haufen. Die organisierte Linke ist ein Haufen Scheisse.

Wie sehr also nichts von diesen Worten des EU-Ratspräsidenten stimmt und wie sie politisch einzuordnen sind, das zu erklären überlassen wir den Verrätern, den Feiglingen, den Versagern, den Kollaborateuren und Contras, die nicht nur dem laufenden kapitalistischen und finanzimperialistischen Staatsstreich gegen die europäischen Demokratien tatenlos zugesehen bzw aktiv in die Hände gespielt haben, sondern - unter Akzeptanz jedes Märchens aus Regierungsbehörden für Attentate seit dem 11. September 2001 in ihrem eigenen Verantwortungsbereich - auch einem seitdem tobenden weltweiten Krieg mit Millionen von Toten in Asien und Afrika, bei gleichzeitigem stetigen politischen Angriffskrieg im Inneren gegen die Verfassungen und Bürgerrechte in den kriegführenden Staaten:

Attac, dem "Deutschen Gewerkschaftsbund", "Die Linke" in Deutschland, deren Überpartei "Europäische Linke", der Piratenpartei, etc, etc, pp, jede einzelne sich selbst als links, progressiv, pazifistisch, sozial, demokratisch oder gar sozialistisch verstehende Organisation in Deutschland, in den anderen europäischen Demokratien, in jedem einzelnen seit 2001 Krieg führenden Land.