Jugendpower unterstützt Streiks in Frankreich: The youth is on the street!

Grösste Massenproteste seit Beginn der Ausstände im September: heute über 3 Millionen Menschen

Die landesweiten Streiks in Frankreich haben am heutigen Dienstag, den 12.Oktober einen neuen Höhepunkt erreicht.
Ausgelöst wurden die Kundgebungen durch die Reformen und Sparpakete der Regierung, unter anderem die Erhöhung des Renteneintrittalters. Alle Mitgliedsländer der Europäischen Union haben unter sozialen Einschnitten zu Gunsten der Finanzierung der Banken zu leiden. Nach Angaben der Gewerkschaften gingen heute 3,5 Millionen Menschen in Frankreich auf die Strasse.

Die Flüge von den wichtigsten Pariser Flughäfen reduzierten sich um die Hälfte. Nur einer von drei der Hochgeschwindigkeitszüge TGV war in Betrieb, obwohl internationale Dienste mit erhöhter Bereitschaft eingesprungen waren.

Arbeiter schlossen sich der Streikbewegung an. France24 berichtete, dass jetzt auch die Schüler und Studenten die Proteste unterstützen. Schüler der Sekundarstufe blockierten die Eingänge zu ihren Schulen. Bis zum Mittag waren dem französischen Innenministerium 357 Schulen von 4302 in Frankreich bekannt geworden, die blockiert oder erheblich in ihrem Betrieb durch streikende Schüler gestört worden waren. Die National Union of Secondary School Students (UNL), die Frankreichs größte Vereinigung dieser Altersgruppe ist, hatte zu einem "Tag des Widerstandes" zu dieser Schüler-Aktion aufgerufen.

“Sarkozy, you're screwed, the youth is on the street,”

sangen Hunderte von Schülern und Studenten in der südwestlichen Stadt Toulouse, als sie streikende Lehrer und andere staatliche Arbeitnehmer gegen die Pläne von Präsident Nicolas Sarkozy unterstützten.

Die Regierung hatte gehofft, dass die Studenten sich nicht an den Streiks gegen die Erhöhung des Rentenalters beteiligen würden, hiess es bei France24.

Der französische Premierminister Francois Fillon sagte heute zu den Abgeordneten seiner Partei, dass es unverantwortlich von linksextremen und Elementen der Sozialistischen Partei sei, Fünfzehnjährige zu Protesten auf der Strasse aufzuhetzen. Fillon liess auch durchblicken, dass die Regierung keine weiteren Zugeständnisse an die Streikenden machen werden wird.

Quelle: http://www.france24.com/en/20101012-france-pensions-reform-youth-join-strikes-protests-senate-vote

Comments are closed.