Ex-Premier von Malaysia bleibt dabei: 9/11 war Inside Job

Mahathir Mohamad, der ehemalige Staatschef von Malaysia hätte erneut erklärt, dass die Anschläge vom 11. September inszeniert wurden.

Er verwahrte sich dagegen, dass seine Bemerkungen ein Publicity-Gag wären, berichtete am Samstag PressTV.

Mahathir Mohamad ist eine sehr umstrittene Persönlichkeit, er hatte sich immer wieder mit deutlichen Worten sehr kritisch über die Wertevorstellungen der westlichen Welt geäussert. Er war zwischen 1981 und 2003 Premierminister von Malaysia und beeinflusste in dieser langen Amtszeit durch energisches Auftreten die asiatische Politik mit.

"Was bringt mir Publicity ein? Ich gebe lediglich nur eine öffentliche Erklärung ab. Ich werde nicht mehr ein Ministerpräsident sein."

hätte der ehemalige malaysische Ministerpräsident am Freitag zu Reportern gesagt.

Zuvor hatte Mohamad in seinem Blog vorgeschlagen, dass die Zwillingstürme im "demolition style" zusammengestürzt waren, nachdem er ein dreistündiges Video von dem Anschlag auf die Gebäude des World Trade Center gesehen hatte, hiess es.

Am Freitag hätte Mahathir Mohamad alle lokalen Fernsehsender aufgefordert, dieses Video zu zeigen.

"Ich wünschte, einige Fernsehsender würde die Zustimmung geben, um das Video zu zeigen, es ist nicht lang, nur drei Stunden. Sie können dann sehen, was ich sah."

Mahathir sagte auch, dass einige Leute zu besorgt sind, etwas Kritisches über die Regierungen der mächtigsten Länder zu sagen oder sie zu beschuldigen aus Angst, etwas falsch zu machen.

"Aber die Regierung der mächtigen Staaten erzählten Lügen, um in den Krieg zu gehen."

zitierte ihn die Zeitung.

"Ich habe grossen Respekt für die Araber, aber vier Flugzeuge zu kapern ist nicht sehr arabisch. Man stelle sich den Umfang der Planung vor, in die sie einbezogen sein sollten."

Der ehemalige malaysische Ministerpräsident hätte auch gesagt, dass seine Ansichten darüber, wie die 9/11-Angriffe im Jahr 2001 durchgeführt wurden, nicht Malaysias Chancen beeinträchtigen würde, ausländische Investitionen anzuziehen.

Quelle: http://www.presstv.ir/detail.aspx?id=116851§ionid=351020406

by

Autor

Comments are closed.