BBC-Doku: Die Organisation „Al Qaida“ hat nie existiert

Hintergrund, Analyse

Boogieman,one or two

Die hochgelobte Filmreihe "The Power of Nightmares" entlarvt die "Terrorwarnungen" neokonservativer Kreise vor einem weltweiten Fantomfeind als innenpolitisches Zweckmittel. Ebenso beleuchtet sie den Aufstieg der Neocon-Revolutionäre seit dem 2.Weltkrieg, deren Fall und vernichtenden Niederlage heute die Menschen als Zeitzeugen beiwohnen.

"April, April", schrieb "Steinberg Recherche" am 10.August, "Al Qaida hat es nie gegeben" (1). Der "Official Wire" (2) schrieb am 8.August, "Die USA und Grossbritannien suchen nach etwas was nie existiert hat", im Weltinformationsnetz finden sich viele dieser Einträge.

Ausgelöst hatten diese für Freunde der Menschheit beruhigende Nachdenklichkeit der Informationskanal "youtube", in den im Laufe der Jahre peu a peu immer mal wieder Videos mit entsprechender Überschrift eingestellt wurden. Sie alle zeigen Ausschnitte der dreistündigen BBC-Dokumentation "The Powers of Nightmares" aus dem Jahre 2004, die im deutschsprachigen Raum systemrelevant totgeschwiegen wurde und von der das kontrollierteste Volk der Erde offenbar noch nie etwas gehört hat.

Produziert wurde die dreiteilige Filmreihe "The Power of Nighmares" ("Die Macht der Albträume") durch die BBC und den Regisseur Adam Curtis, welcher auch das Drehbuch schrieb. Der deutschsprachige Wikipedia-Eintrag (3):

"Organisationen wie Al-Qaida oder Taliban stehen hier im Mittelpunkt der Argumentation. Regierungen versorgen ihre Bürger mit falschen Informationen basierend auf Angst, um Phantomfeinde zu verfolgen, welche angeblich bei weitem nicht die Absichten und Macht haben, welche öffentlich verbreitet werden. Dabei erforscht die Produktion die Hintergründe der psychologischen Propaganda, welche die aktuelle Weltpolitik beherrscht und die Masse angeblich mit dem Gedanken versorgt, dass die Welt einen Feind bekämpft, welcher in Wirklichkeit gar nicht existiert bzw. gänzlich andere Ziele verfolgt."

Adam Curtis wurde mit Michael Moore (4) verglichen, sein Werk mit "Fahrenheit 9/11". Dennoch lief es nie in deutschen Kinos, geschweige denn im "privaten" Fernsehen, wie z.b. in dem der "Pro7Sat.1 Media AG", deren Besitzer bis heute unbekannt sind.
Curtis selbst, ein gänzlich normaler Journalist der Alten Schule, lehnte den Vergleich mit Michael Moore ab, den er als "politischen" Filmemacher bezeichnete.

Punkt für Punkt beleuchtet "The Power of Nightmares" den Aufstieg der Neokonservativen seit dem 2.Weltkrieg. Im Mittelpunkt steht dabei der Gottvater, der "Godfather", der Pate der Neokonservativen: Leo Strauss.

Als die Macht der Neokonservativen nach dem historischen Attentat des 21.Jahrhunderts auf ihrem Höhepunkt war, gab sich die "Süddeutsche" am 05. März 2003 die Blösse alle Masken fallen zu lassen und die Tentakel der Neokonservativen, welche die Bush/Cheney-Regierung fest im Griff hatten, in aller Deutlichkeit zu umschreiben. Obwohl der Orginal-Artikel mit dem bezeichnenden Titel "Partei des Zeus" aus dem Netz verschwunden ist, ist er natürlich trotzdem dokumentiert. (5)

"Das Denken von Leo Strauss ist elitär: Die Wahrheit ist nur für wenige bestimmt, die sie verkraften können – die Philosophen. Sie sind ständig bedroht von Religion und Politik, die sich durch die kritische Kraft der Philosophie in Frage gestellt sehen. Auf der anderen Seite wollen die Philosophen, um ihre Freiheit des Denkens zu bewahren, die wertezersetzenden Wahrheiten nicht der Gesellschaft zumuten, die durch die Anerkennung göttlicher und staatlicher Autorität zusammengehalten wird. Aus diesen Gründen der Gefährdung und der Verantwortung verbergen große Philosophen ihre Ideen zwischen den Zeilen. Leo Strauss steht in der akademischen Welt für diese Unterscheidung des „esoterischen“ und „exoterischen“ Schreibens. Darauf gründet sich das Selbstverständnis einer politischen Elite, die niemand anderen für kompetent hält, ihre Politik, zumal die Außenpolitik, zu beurteilen.

Das politische Ideal der Straussianer ist die antike Polis, ihr moralisches die Tugend des Staatsbürgers. Der Moderne werfen sie vor, die politische Orientierung am Ideal aufgegeben zu haben. Der Hauptschuldige ist Machiavelli, der die geheimen Wahrheiten öffentlich aussprach und damit den Nihilismus der Moderne einleitete. Wohlverstanden: Nicht Machiavellis Analyse – es gibt keinen Gott, der Mensch handelt unmoralisch – ist in den Augen der Straussianer falsch, sondern der verantwortungslose Umgang damit. Dieser Verfall des politischen Denkens stand am Anfang der technischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Katastrophe der Moderne."

Diese Denke der Straussianer gründet sich auf die Spohisten unter den "grossen Rednern" im alten Athen und Rom, welche schlicht behaupteten dass es keine Wahrheit gibt, dass gar nichts existiert, nicht einmal die Welt oder das Universum, sondern ausschliesslich ihr Gequatsche. Man könne den Leuten schlicht alles erzählen, sie glaubten sowieso alles, etc, und alles Übel der Welt käme nur dadurch zustande, wenn man dem blöden Pack ein einziges Mal die Wahrheit sagt. (

Das Karma von Leo Strauss und seinen in die Welt hinaus gegangenen Jüngern ist also denkbar einfach: es gibt keine politische Philosophie. Sie taugt nur dazu, selbst initiierte Handlungen zu verteidigen. Mit einem Wort: man macht einfach, was man für richtig hält und überlegt sich dann, wie man es erklärt. Diesbezüglich zu empfehlen ist das Werk von Strauss "The City of Man" aus dem Jahre 1964 (6). Welches historisches Attentat in den 60er die Bahn frei machte für die Neokonservativen, kann man sich denken wenn man sich dazu die Äusserungen und "Visionen" von US-Präsident Lyndon B.Johnson aus dem gleichen Jahr durchliest, "The Great Society", in welcher die "City of Man" explizit erwähnt wird. (7)

Explizit wird dabei eingegangen auf die "Bevölkerungsexplosion", der Angstfetisch herrschender Kreise weltweit: zu viele Menschen, die zuviel miteinander reden, zuviel wissen, alle wählen können, unnötig CO2 in die Luft setzen und die man einfach nicht mehr kontrollieren kann.

Das und nichts anderes ist das Ideal der Neokonservativen: die perfekte Lüge und das Abschirmen des blöden, verdummten, fleissigen Volkes von der Wahrheit, auf dass es weiter mit seiner Arbeit die ehrenwerten Herrschaften ernähre und reich mache, und sich fürchten solle vor dem Schwarzen Mann, auf dass es von seinen gütigen Herrschern vor diesem beschützt werde.

Religion oder Mystizismus dienen den Neokonservativen dabei ausschliesslich dazu, einerseits das Volk ruhig und gefügig zu halten oder ggf. gegeneinander zu hetzen, einen weiteren Wert haben sie für diese nicht, genauso wenig wie der Mensch.

Diese Denke der Neokonservativen regiert heute in Berlin und sie kontrolliert - wenn auch unaufhaltsam immer schwächer und schwächer und schwächer werdend - die alten Medienmonopole und Informationsindustrien im deutschsprachigen Raum.

Nun, ein paar Tage vor den Wahlen in Deutschland, versucht die in Bedrängnis geratene wichtigste Bastion der Neokonservativen, nämlich die in der Bundesregierung, der deutschen Macht- und Industrieelite, sowie dem Militär- und Polizeiapparat, mit den gleichen plumpen Angstmechnismen ohne rationalen Hintergrund, mit der gleichen lächerlichen Kriegspropaganda eines seit 8 Jahren imaginären aber allmächtigen Boogieman und Schwarzen Mann, mit der gleichen "Al Qaida", welche nie existierte, die Menschen in Angst zu versetzen und dazu zu bringen, sich hinter den Staatsführern, Machteliten und "Sicherheitsbehörden" zu scharen.

Jetzt wird sich zeigen, wessen Ideen die besseren sind: die der Unterwerfung, der Pyramiden-Gesellschaft und der natürlichen Macht des Menschen über den Menschen, oder die der Freiheit, der Demokratie und der Republik.

Transkripte Teil 1-3:
http://www.daanspeak.com/TranscriptPowerOfNightmares1.html
http://www.daanspeak.com/TranscriptPowerOfNightmares2.html
http://www.daanspeak.com/TranscriptPowerOfNightmares3.html

Download der Filmreihe unter
http://www.archive.org/details/ThePowerOfNightmares

Schreiben Sie dazu in "Die Macht der Albträume" im Forum von Radio Utopie.

Stimmen Sie für diesen Artikel auf Yigg.

Quelle:
(1) http://www.steinbergrecherche.com/alqaida.htm#BBC
(2) http://www.officialwire.com/main.php?action=posted_news&rid=14169
(3) http://de.wikipedia.org/wiki/The_Power_Of_Nightmares
(4) http://en.wikipedia.org/wiki/The_Power_of_Nightmares
(5) http://www.wallstreet-online.de/diskussion/757220-neustebeitraege/zusammenfassung-der-verschwoerung
(6) http://books.google.de/books?id=QwngkivvCpgC&pg=PA1&lpg=PP1&ots=KPi2l8Og0c&dq=%22The+City+and+man%22#v=onepage&q=&f=false
(7) http://www.americanrhetoric.com/speeches/lbjthegreatsociety.htm

Comments are closed.