Obama entmachtete während Panik-Flug des Militärs über New York die Forschungsabteilung des Pentagon DARPA

Gestern flog eine der Air Force One, dem Flugzeug des Präsidenten der Vereinigten Staaten, zum Verwechseln ähnliche Boeing 747 zusammen mit zwei Jagdflugzeugen des Pentagon im Tiefflug über New York und löste eine Massenpanik aus (1). Präsident Obama befand sich nicht an Bord dieser Maschine.

Laut einem Bericht der "New York Times" (2) handelte sich sich bei der 747 um eine "Ersatzmaschine" für diejenige, welcher der Präsident in der Regel benutzt, also quasi die zweite "Air Force One", eine von beiden umgebaute Langstreckenversionen der Boeing 747-200B mit der USAF-Bezeichnung VC-25A, die seit 1990 im Einsatz sind (3).

Die Aktion war öffentlich nicht gekündigt und New Yorks Bürgermeisters Bloomberg nicht infomiert worden - offensichtlich nicht einmal der Präsident selbst.

Obama sei, als er am Montag von dieser Operation und der Panik in New York gehört habe, "wutentbrannt" gewesen, so seine Berater zur NYT.  Bürgermeister Bloomberg beschwerte sich lautstark und öffentlich beim Verteidigungsministerium Pentagon über die Aktion und bei der dem Verkehrsministerium untergeordneten Luftfahrtbehörde FAA ("Federal Aviation Administration ", 4) über deren Geheimhaltung:

"Warum das Verteidigungsministerium eine Foto-Op genau um das Gelände der World Trade Center-Katastrophe herum wollte, trotzt jeder Vorstellungskraft. Schlechtes Urteilsvermögen wäre eine nette Art es zu umschreiben, aber so taten sie es. Ich denke auch, dass wir ab dem Zeitpunkt ab dem sie es uns gesagt haben einen besseren Job hätten tun müssen. Hätte ich davon gewusst, hätte ich sie sofort angerufen und sie gebeten es bleiben zu lassen. Sie sind die Bundesregierung und letztendlich können sie machen was sie wollen, aber ich hätte versucht es zu verhindern."

Wie die NYT berichtet (2), ging die Operation vom Pentagon aus - und zwar, man höre und staune, für eine Fotosession. Die FAA wiederum hatte laut der New Yorker Polizei zwar den "Flug einer VC-25" sowie der von zwei F16-Jets "in der Umgebung der Freiheitsstatue" angekündigt, aber nichts von der Maschine des Präsidenten oder einem Überflug über das Gelände der Attentate des 11.Septembers in Manhattan erwähnt. Auch verlangte die FAA eine Geheimhaltung der Operation, so die New Yorker Polizeibehörden.

Der Sprecher des Weisse Hauses, Robert Gibbs, versuchte bei einer Pressekonferenz Fragen an die FAA und die Air Force weiterzureichen. Auf die Entgegnungen der Presse diese würden wiederum auf das Weisse Haus verweisen, blamierte sich Gibbs mit der Aussage, er sei auch nicht immer über jeden Flug der Air Force One informiert, aber er werde sich des Falles noch einmal annehmen.

Was aber sind nun die Hintergründe diese Vorfalls?

Praktisch zur gleichen Zeit als die zweite der einsatzbereiten Air Force One Maschinen des Präsidenten in lauter Begleitung der F16-Jagdmaschinen des Pentagon über New York rauschten und eine Panik auslösten, stand der Präsident der USA in der "National Academy of Sciences" und entmachtete vor den Augen einer ungläubigen Öffentlichkeit die bis dahin mächtigste Institution des US-Militärs: die DARPA (5).

DARPA

Offiziell die "Forschungsabteilung" des Pentagon, ist die "Defense Advanced Research Projects Agency" das Nervenzentrum aller technologischen Entwicklungen des militärisch-indutriellen Komplexes in den USA. Ins Leben gerufen nach dem "Sputnik-Schock" vom 4.Okober 1957, dem Beginn des Raumfahrtzeitalters durch die Sowjetunion, wurde sie mit gewaltigem Kapital ausgestattet und liess fortan Konzerne, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Labore im gesamten Staat (und darüber hinaus) zu einem einzigen Brei unter der Fuchtel der US-Militärs verschmelzen.

Übrigens: bis heute hält sich die durch DARPA-Fans und Multiplikatoren-Dienstleister am Tropf der Konzerngelder auch in der Internetpresse (7) gern wieder gegebene Legende, die DARPA hätte das Internet erfunden (8), wahrscheinlich weil sie eigentlich nur das Wohl, das Wohl, und nichts als das Wohl der Menschheit im allsehenden Auge hatte.

Nun - das World Wide Web (WWW), das html, der erste Browser und der erste Webserver wurden von Sir Timothy John Berners-Lee (9) am europäischen Forschungszentrum CERN (10) erfunden - zwischendurch, wenn wegen dem CERN bei auf ihren Nägeln kauenden "linken" Philosophen mal nicht die Welt untergeht (11).

Mindestens seit den Attentaten des 11.September 2001 ist die DARPA Schaltzentrale der "Terrorismusbekämpfung". Nach Kriegsbeginn schuf die DARPA das "Information Awareness Office" (IAO) und startete das "Total Information Awareness"-Programm" (12). Es beinhaltete entsprechend die Entwicklung neuer und Infiltrierung jeder bereits existierenden Kommunikationstechnologie zur totalen Erfassung und Durchleuchtung jeder relevanten Person.
Hierfür gesuchte prioritäre Daten:

- DNA, genetische und biometrische Daten
- finanzieller Status
- Erziehung
- Reisebewegungen
- Gesundheitsstatus
- Wohnverhältnisse
- was/wann/wo/mit wem-Protokolle, Gewohnheiten, Ereignisse, Kontakte, etc
- kritische Ressourcen, welche für das Objekt unentbehrlich sind

Wohlgemerkt: im Zuge des bis heute nicht begriffenen Weltkrieges ("global war on terror", "weltweiter Krieg/Kampf gegen den Terrorismus", etc) lief dieses Überwachungsprogramm weltweit ab und umfasste erst einmal die ganze Menschheit. Da kein Überwachungsapparat in der Lage ist alle Menschen zu überwachen, bediente man sich psychologischer und soziologischer Muster: man suchte die "Alphatiere", potentielle Anführer gesellschaftlicher, politischer oder kultureller Veränderungen.

Deshalb wurde zuerst systematisch nach Hinweisen darauf gesucht, ob eine Person den vorliegenden Modellen entsprechend fähig sein würde die Gesellschaft zu beeinflussen. War dies der Fall, wurden die von den Zielpersonen vorliegenden Informationen gezielt herausgefiltert und analysiert. Die "Partnerdienste" der Alliierten und NATO-Staaten mussten nach dem 11.September alle ihnen zur Verfügung stehenden Informationen bei den US-Nachrichtendiensten abliefern. Praktisch alle Kontenbewegungen weltweit wurden nach Kriegsbeginn über die Bankenbehörde SWIFT abgefischt (13), welche willig kooperierte.

Addierte man die Möglichkeiten der Satelliten- und Drohnenspionage über den Grossstädten dazu, sowie die völlige Bewegungsfreiheit von US-Agenten im NATO-Raum entsprechend dem Geheimabkommen des Militärpaktes vom 3.Oktober 2001 (22), so ergab sich für die DARPA ein immenses Datenpotential um jede beliebige Person weltweit mehr oder weniger komplett zu durchleuchten.

Nun kam bei Bürgerrechtlern und Dissidenten schnell der Verdacht auf, dass dieses Programm nichts anderes versuchte als diese relevanten "Objekte" entweder im eigenen Sinne "umzudrehen" oder politisch, gesellschaftlich, physisch verschwinden zu lassen, ggf. als "Terrorverdächtige".

Die Operation "Total Information Awareness" (TIA) begann offiziell im Januar 2002. Schnell wurde selbst unter der Bush-Regierung die Öffentlichkeit misstrauisch.

Am 14.November 2002 machte dann die "New York Times" (14) öffentlich, dass nach ihren Informationen die DARPA habe ein 200 Millionen-Budget explizit dafür erhalten hatte, um durch das TIA-Programm ein Dossier über jeden einzelnen der 300 Millionen Bürger der USA zu erstellen.

"Jeden Einkauf den Sie mit einer Kreditkarte machen, jedes Zeitschriften-Abonnement welches Sie bestellen und jedes Medikamenten-Rezept was sie einlösen, jede Webseite die Sie besuchen und jede email die Sie senden oder empfangen, jeden akademischen Grad den Sie haben, jede Einzahlung in einer Bank welche Sie tätigen, jede Reise die Sie buchen und jede Veranstaltung die Sie besuchen, all diese Transaktionen und Kommunikationen werden in dem gespeichert werden, was das Verteidigungsministerium als eine `virtuelle, zentralisierte grosse Datenbank` beschreibt.

Zu diesen computerisierten Daten ihres Privatleben aus kommerziellen Quellen addieren Sie jedes Stück Information was die Regierung über Sie aus Pass-Anträgen, Führerscheinen und Mautgebühren, Justiz- und Scheidungsakten hat, Beschwerden von neugierigen Nachbarn beim FBI, ihren Lebenslauf plus die letzten versteckte Videoüberwachung und Sie haben des Superschnüfflers Traum: `Total Information Awareness` über jeden US-Bürger."

Am 16.Januar 2003 brachte Russ Feingold, der einzige Senator der den Mut gehabt hatte nach den Attentaten 2001 gegen den "Patriot Act" zu stimmen, einen Gesetzentwurf zur Niederschlagung des Programms in den Senat ein. Am 20.Februar 2003 ordnete dann der Kongress die sofortige Einstellung der Operation "Total Information Awareness" an, wenn die DARPA dem Parlament nicht innerhalb von 60 Tagen einen umfangreichen Bericht abliefere. Am 20.Mai 2003 schliesslich lieferte die Pentagon-Abteilung ihren Bericht ab und versicherte, sie würde keine Dossiers über Bürger der Vereinigten Staaten anlegen. Trotzdem entzog ihr der Kongress die offiziellen Gelder.

Doch die Militärbehörde leistete den üblichen bürokratischen Widerstand. Das "Total Information Awareness Program (TIA)" wurde umbenannt in "Terrorism Information Awareness Program (TIA)", welches sich nun über andere Töpfe des Pentagon finanzierte. Das führte wiederum dazu, dass der Kongress die Finanzierung auch des umgetauften TIA-Programms ausdrücklich verbot.

Aber wie man auch in Berlin weiss - was schert es eine Exekutivbehörde, was ein Gericht oder ein Parlament beschliesst. Man splittete das Überwachungsprogramm (mit dem Segen der Auserwählten im Weissen Haus) auf mehrere Abteilungen auf und machte einfach weiter.

Bis heute folgt gerade die Berliner Chunta an der Bundesregierung von Deutschland punktgenau den Vorgaben dieses DARPA-Programms.

DIE REDE VON BARACK OBAMA IN DER NATIONAL ACADEMY OF SCIENCES
(15)

Zuerst auf einen Besuch Einsteins 1921 und die Gründung der Akademie der Wissenschaften während des Bürgerkrieges (1861-1865) eingehend, kam US-Präsident Barack Obama bald auf die Situation der Forschung, der Medizin, des Gesundheitssystems, der Bildungseinrichtungen, der Energieversorgung in den Vereinigten Staaten, dem Klimawandel sowie dem "weltweiten Handelsplatz" auf der Erde in Zeiten der Krise zu sprechen. Wie könne man in solchen Zeiten in Wissenschaft investieren?

"Wir beobachten sehr genau die Fälle von Schweinegrippe in den Vereinigten Staaten. Dies ist offensichtlich ein Grund für Besorgnis und erfordert eine erhöhten Alarmzustand. Aber es ist kein Grund für Alarm"

Aha. Er lobt das Gesundheitsministerium. Er lobt die US-Seuchenbehörde CDC. Er verfolge alle ihre Updates.

"Aber eine Sache ist klar - unsere Kapazitäten mit einer Herausforderung der Öffentlichen Gesundheit dieser Sorte lasten schwer auf der Arbeit unsere wissenschaftlichen und medizinisches Community. Und das ist ein weiteres Beispiel dafür warum wir unserer Nation nicht erlauben können zurückzufallen.
Leider ist dies genau das, was passiert ist."

Die Bundesförderung der Naturwissenschaften sei im Laufe der letzten 25 Jahre des 20.Jahrhunderts fast um die Hälfte gefallen, die staatlich geförderte Forschung habe gelitten, die Schüler der USA schnitten bei internationalen Vergleichen schlecht ab. Und:

"Wir mussten mitansehen wie wissenschaftliche Integrität unterminiert und wissenschaftliche Forschung politisiert wurde, in einem Bemühen vorherbestimmte ideologische Agendas zu befördern."

BOOM.

"Wir wissen, dass unser Land besser ist als das."

Ab sofort würden drei Prozent des Nationalen Einkommens ("national income") GDP ("Gross domestic product", in Deutschland "Bruttoinlandsprodukt") für Forschung & Entwicklung ausgegeben.

BOOM.

Neue Formen der Energiegewinnung seien irgendwie nützlich, es könne auch wieder (öffentlich) Erfunden werden in Amerika, die Grenzen des Wissens sei erstens vorhanden (bisher unvorstellbar), zweitens dürften sie (wieder) überschritten werden, der Präsident wirft mitten in der allgemeinen Öffentlichen Verunsicherung den Blick nach vorne, bis zum Jahre 2050. Es folgt die von einem Staatsoberhaupt ebenso erwartete wie gewagte These:

"So werden wir sicherstellen, dass unsere Kinder und deren Kinder einmal zurückschauen und die Arbeit dieser Generation als das ansehen, was den Fortschritt definierte und den Wohlstand des 21.Jahrhunderts lieferte."

Sein "American Recovery and Reinvestment Act" (das 787 Milliarden Dollar umfassendes "Konjunkturpaket", was seine Regierung nach seinem Amtsantritt in einem beispiellosen Kraftakt am 14.Februar mit der Brechstange durch den Kongress bekommen hatte, 15) habe er im Grunde ja schon alles getan, um die Basis-Forschung nach vorne zu bringen. Aber:

"Fakt ist, die Untersuchung eines bestimmten physischen, chemischen oder biologischen Prozesses zahlt sich vielleicht nicht innerhalb eines Jahres aus, oder innerhalb eines Jahrzehnts, oder überhaupt nicht. Aber wenn es das tut, werden die Belohnungen meistens breit gestreut, genossen durch die welche die Kosten trugen, aber auch durch die welche dies nicht taten.

Darum unterinvestiert der private Sektor in die grundlegenden Wissenschaften - und darum muss der öffentliche Sektor in diese Form der Forschung investieren. Denn während die Risiken vielleicht gross sind, so sind es auch die Belohnungen für unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft".

BOING. ZACK. BUFF. PÄNG.

Der Etat der unabhängigen (zivilen) National Science Foundation werde verdoppelt (hmmm, Moment mal, das sind ja 5.6 Milliarden Dollar, 17), ebenso der "National Institute of Standards and Technology" (welches an Nebensächlichkeiten wie der Messung der Lichtgeschwindigkeit oder eines "Meters" forscht und sämtliche Verschlüsselungssysteme und Standarts für Bundesbehörden entwickelt, 18) naja, ich will´s nicht so spannend machen.

"Und heute gebe ich ebenfalls zum ersten Mal bekannt, dass wir eine Initiative..finanzieren, genannt die `Advanced Research Projects Agency for Energy` oder ARPA-E.
Dieses basiert auf der `Defense Advanced Research Projects Agency`, bekannt als DARPA, welche während der Eisenhower Administration als Antwort auf Sputnik geschaffen wurde. Sie wurde beauftragt durch ihre Geschichte mit hoch-riskanter, hoch-ertragreicher Forschung. Der Vorgänger des Internet, bekannt als ARPANET, Tarn-Technologie, und das globale Positionierungssystem (Anm.: GPS) schulden alle der Arbeit von DARPA Dank.
ARPA-E sucht nun die gleiche Art hoch-riskanter, hoch-ertragreicher Forschung."

WHAT THE..

Und dann redet er einfach weiter über CO2-Emissionen.

ZUR ERKLÄRUNG:

das ist eine Entmachtung des US-Militärs. Die ARPA-E untersteht dem Energieministerium (19). Einst 2007 als Potemkinsches Dorf unter der Bush-Regierung ohne Budget konstruiert, bekam die zivile ARPA-E die ersten 400 Millionen durch das "Kojunkturpaket" Obamas nach dessen Amtsantritt. Nun ersetzt es praktisch das Netzwerk des militärisch-industriellen Komplexes in staatlichen Laboratorien, Universitäten und Konzernen.

Bereits im ersten Artikel nach Ausbruch der Schweinegrippe schrieben wir ausführlich über die drohende Dekonstruktion des menschlichen Wesens als konsequentestes Mittel der Bevölkerungskontrolle im aufkommenden Zeitalter eines totalitären Genoismus (23. Es ist der Mensch selbst, der in seiner ursprünglichen, natürlichen Form verschwinden soll und durch entfesselte Wissenschaft im Dienste von Regierungen, Militärs, Konzernen, neokonservativen Kreisen, Eliten und Überwachungsbehörden wie ein Werkzeugbaukasten katalogisiert, patentiert, manipuliert und im Laufe einer bereits absehbaren gentechnischen Entwicklung neu zusammengesetzt werden soll.

Dafür arbeiten, ganz im Sinne des alten "Total Awareness Programm" der DARPA, diese Kreise zusammen an der Durchleuchtung des Menschen bis hin zu seinen elementaren Bestandteilen. Die jetzt ausgebrochene Schweinegrippe, deren Ursprung aus 4 genetischen Strängen von Viren dreier Spezies aus drei Kontinenten völlig unklar ist, soll ihnen dabei in die Hände spielen.

Wenn man sich allein die öffentlich zugänglichen Informationen über die Aktivitäten der DARPA anschaut (5), muss einem klar sein was für eine Gefahr diese in den 50er Jahren geschaffene Pentagon-Behörde darstellt.

ROM IST NIE GLEICH DEM CÄSAR

Es geht nicht darum dem Cäsar zu huldigen. Es geht darum Rom nicht mit dem jeweiligen Cäsar zu verwechseln.

Wie im alten Römischen Imperium - welches zu Anfang eine Republik war, wenn auch eine feudale - gibt es in den USA über Jahrzehnte neben den agierenden Einzelpersonen gewachsene Strukturen, Verbindungen, Apparate und Elemente, welche oft widerstrebende Interessen haben.

Jede Gesellschaft ist immer auch ein bisschen wie ein Reagenzglas. Und genau dieses Bild von uns, klitzekleine Dingens in einem riesigen Reagenzglas, haben diejenigen Kreise von uns welche über Generationen unkontrollierte, ungeteilte Macht wahnsinnig gemacht hat.

Es ist an der Zeit die Militärgesellschaften zu entwaffnen und wieder unter die Kontrolle der Zivilgesellschaften zu bringen. Für die Finanz- und Wirtschaftswelt gilt das Gleiche.

Der gestrige drohende Überflug von Militärflugzeugen und einer Präsidentenmaschine über die Stadt New York - welche nicht nur als finanzielle, sondern auch als kulturelle Weltstadt am 11.September einen Schock versetzt bekam - erfolgte offensichtlich als Revanche und ohne Wissen des Präsidenten, welcher zur gleichen Zeit in der Nationalen Akademie der Wissenschaften den über Jahrzehnte verflochtenen alten Privilegien, Seilschaften und Strukturen der Eliten in Militär, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Konzernen substantiell den Boden unter den Füssen wegzog.

UND DIE ZUKUNFT?

Die strategische Offensive der Obama-Regierung auf dem Gebiet der Wissenschaft unterstrich die Bekanntgabe (20) der Besetzung seines Beratergremiums für "Wissenschaft und Technologie" PCAST. Sie beinhaltet eine Reihe hochkarätiger und fachlich herausragender Wissenschaftler, sowie Google Chef Eric Schmidt und den Strategen von Microsoft, Craig Mundie.

Vorsitzender von PCAST wird der Genetiker und leitende Wissenschaftsberater des Präsidenten, John Holdren (21). Er nahm Teil am "Human Genom Project" zur Entschlüsselung der menschlichen DNA und bezeichnete 1973 die mögliche Zahl von 270 Millionen Bürger in den USA als "viel zu viel" (heute sind es 300 Millionen, mögen es nicht sehr bald sehr viel weniger sein). Von Holdren ist auch folgendes, legendäres Zitat überliefert. Er hatte schon 1969 keine grösseren Sorgen als zuviele Menschen auf der Welt:

"Wenn die Massnahmen zur Bevölkerungskontrolle nicht sofort initiert werden, und effektiv, wird alle Technologie die der Mensch zustande bringt nicht fähig sein das Elend abzuwehren, was uns erwartet"

Da scheint einer ja lange auf seine Chance gewartet zu haben. Schön, wenn man wenigstens eins gemeinsam hat.
Rufen wir uns zum Schluss mal das Zitat von Präsident Obama aus der Akademie der Wissenschaften ins Gedächtnis:

"So werden wir sicherstellen, dass unsere Kinder und deren Kinder einmal zurückschauen und die Arbeit dieser Generation als das ansehen, was den Fortschritt definierte und den Wohlstand des 21.Jahrhunderts lieferte."

Wie viele Kinder das sein werden, das hat er nicht gesagt. Behalten wir also den Cäsar und seine (großen) Jungs im Auge..

weitere Artikel:
28.04.2009 Air Force One im Tiefflug über New York
25.04.2009 Panik vor Schweinegrippe: Produkt im Zeichen des Genoismus

Quellen:
(1) http://www.radio-utopie.de/2009/04/28/Air-Force-One-im-Tiefflug-ueber-New-York
(2) http://cityroom.blogs.nytimes.com/2009/04/27/air-force-one-backup-rattles-new-york-nerve/?ref=nyregion
(3) http://de.wikipedia.org/wiki/Air_Force_One
(4) http://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Aviation_Administration
(5) http://de.wikipedia.org/wiki/DARPA
(6) http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25877/1.html
(7) http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox-a&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&hs=hGS&q=Florian+R%C3%B6tzer%2C+Darpa%2C+&btnG=Suche&meta=
(8) http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25877/1.html
(9) http://de.wikipedia.org/wiki/Tim_Berners-Lee
(10) http://de.wikipedia.org/wiki/CERN
(11) http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27624/1.html
(12) http://en.wikipedia.org/wiki/Total_Information_Awareness
(13) http://www.google.de/search?q=Swift%2C+%C3%9Cberwachung&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a
(14) http://www.nytimes.com/2002/11/14/opinion/14SAFI.html
(15) http://www.boston.com/news/politics/politicalintelligence/2009/04/swine_flu_shows.html
(16) http://www.radio-utopie.de/2009/02/14/Der-Supertanker-USA-wirft-das-Ruder-herum
(17) http://de.wikipedia.org/wiki/National_Science_Foundation
(18) http://de.wikipedia.org/wiki/National_Institute_of_Standards_and_Technology
(19) http://en.wikipedia.org/wiki/ARPA-E
(20) http://www.whitehouse.gov/the_press_office/President-Obama-Announces-Members-of-Science-and-Technology-Advisory-Council/
(21) http://en.wikipedia.org/wiki/John_Holdren
(22) http://www.radio-utopie.de/2008/11/30/Geheimabkommen-zwischen-Uno-und-Nato-kann-nicht-im-Sinne-der-Weltgemeinschaft-sein
(23) http://www.radio-utopie.de/2009/04/25/Panik-vor-Schweinegrippe-Produkt-im-Zeichen-des-Genoismus