“Neues Grundgesetz”? Schäuble blufft.

“Neues Grundgesetz”? Schäuble blufft.
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Finanzminister Wolfgang Schäuble ist am Ende. Eingekreist, unglaubwürdig, mit allem restlos gescheitert, wie schon als Innenminister, versucht er sich über sein noch verbliebenes Megafon “Spiegel” etwas vor zu machen und schließt dabei wie stets von sich auf alle anderen.

Gestern prognostizierte ich eine angesetzte Volksabstimmung über das Grundgesetz nach der Sommerpause, in direktem oder indirektem Bezug zu Fiskalpakt und ESM. (Analyse: Der Staatsstreich kommt zum Stehen, Volksabstimmung über das Grundgesetz als letzte Option)

Heute kam die Antwort aus dem – bislang, muss ich hinzufügen – mächtigsten und gefährlichsten Finanzministerium der Welt. Wolfgang Schäuble redet über “ein neues Grundgesetz”, was die Deutschen in einer Volksabstimmung zu beschließen hätten, für die “notwendige weitere politische Integration der EU-Mitgliedstaaten”.

Schäuble blufft. Er selbst hat den Staatenbund destabilisiert und für seine ganz eigenen Pläne lediglich als Sprungbrett und Deckung genutzt. Dieses ganze “pro-europäische” Getue ist Lüge. Schäuble hasst diese Demokratie, er hasst jede Demokratie wie die Pest und was er am Meisten hasst, das sind Menschen die ihm widersprechen. Er ist genau das, was er nicht sein will. Ich bedaure ihn.

Jede Volksabstimmung, da könnt Ihr sicher sein, werden wir gewinnen. Wir werden sie alle fertig machen. Und am Ende wird ein souveränes, republikanisches Deutschland stehen, dem nie wieder irgendeine Macht dumm kommen wird. Wir brauchen keine Atomwaffen, wir brauchen nichts was Bumm macht dazu, wir brauchen keine verdammte Wall Street in Frankfurt und keine durchgeknallte Kaste von Berufslügnern die sich “Politiker” nennen, was wir brauchen ist etwas anderes was die Amerikaner haben (den Rest können sie behalten, außer natürlich Bruce Springsteen, Eminem, etc): eine Verfassung, die Hunderte von Jahren alt ist.

Und das schaffen wir auch noch.

Werbung

Automatisiert ausgesuchte Artikel zum Thema:

Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Verfassung, Demokratie veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

27 Kommentare

  1. nevermore
    Am 24. Juni 2012 um 00:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

    wir gewinnen diese VA? So wie wir die um Stuttgart 21 gewonnen haben?

    Ich habe wirklich keine Ahnung, woher Sie diesen Optimismus nehmen. Die Kampagne “entweder mehr Europa oder die Welt geht unter” dürfte die zu Stuttgart 21 noch bei Weitem übertreffen. Und diesmal haben wir nicht einmal die Grünen, die wenigstens halbwegs auf unserer Seite stehen.

    Ich sehe auch keine Alternative darin, nicht gegen ESM und Fiskalpakt zu klagen. Eine völlig verfahrene Sache.

  2. think better twice
    Am 24. Juni 2012 um 00:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hat diese, von Dir so gelobte, uralte US-Verfassung je einen einzigen der von amerikanischem Boden ausgehenden, völkerrechtswidigen ANGRIFFSKRIEGE verhindert?

    Was tut die US-Verfassung Gutes, wenn gerade GESTERN in Paraguay der demokratisch gewählte Staatspräsident Fernando Lugo in Rekordzeit für ein korruptes Wallstreet-Zäpfchen http://de.wikipedia.org/wiki/Federico_Franco weggeputscht wird? Der Protest auf den Strassen ist übrigens nicht CIA-induziert.

    Was tut sie, die alte US-Verfassung, wenn in Bolivien gerade GESTERN CIA-gekaufte Polizisten Randale machen, um Evo Morales wegzuputschen?

    Ich wünsche mir, daß UNSER GRUNDGESETZ – für – die bundesrepublik deutschland – die nächsten 100 Jahre so bleibt.

    Und es muss jeden Tag mit Grips, Aufmerksamkeit, Misstrauen, Mut und Entschiedenheit aktiv verteidigt werden, das gute Deutsche Grundgesetz.

    Was wir dagegen ganz dringend brauchen, ist ein neues GELDSYSTEM.

    Und das der privaten amerikanischen Federal Pervers Bank brauchen wir mit Sicherheit nicht.

    Dieses staatliche, neue Geldsystem wird als 4. Gewalt, als MONETATIVE, die entscheidende DEMOKRATISCHE Kraft sein, die unser Grundgesetz erweitern und verbessern wird. Allein jedes Jahr sparen die Bürger dann über 69 Mrd. € nur an Zinsen an die Geldwechsler und Wucherer, die verfassungsgerecht durch die erweiterte Verfassung Das Grundgesetz mit Ewigkeitswirkung -!- entsorgt wurden.

    Und diese Änderung geht ganz ohne Brüsseler EU-Faschisten durch.
    Europa ist DANN nicht gefährdet.
    Europa ist nicht gescheitert!

    Deutschland wird das leuchtende Vorbild einer weisen Entscheidung für wahre demokratische Freiheit und die auf Ewigkeit angelegte Entsorgung des Finanzterrorismus in Deutschland für alle souveränen Nationen Europas sein.

    Jede souveräne europäische Nation will dieses Paradies der wirtschaftlichen Freiheit auch.

    Alle souveränen europäischen Staaten machen das neue GELDSYSTEM zum neuen Verfassungsbestandteil mit Ewigkeitswirkung in ihren EIGENEN Verfassungen.

    Dann ist Europa in bester Verfassung.
    Und das ist die Wurzel des europäischen Gedankens.

    100 Jahre später wird man sich fragen, warum man eigentlich “damals” die vielen Panzer und anderes Mörderwerkzeug gebaut hätte?

    Antwort:” Ach ja, stimmt, damals hatten sie ja noch diese –ähm- Finanzterroristen und Wegelagerer, die den Hals niemals voll kriegten und die sich perves daran hoch geilten, wenn mal wieder so richtig gemordet, geschändet, vergiftet, gebombt werden konnte. Drogen, Menschhandel, Kinderschändung, nichts lief ohne diese Wucherer. Sie waren Anstifter und Süchtige nach jeder Perversität.”

    Replik:” Gut, daß wir dieses perverse Pack entsorgt haben. Mit Ewigkeitswirkung.”

    Ob uns, den Deutschen, die Chinesen da nicht heute schon weit voraus sind. Ist das vielleicht der wahre Grund ihres monumentalen wirtschaftlichen Erfolges?

  3. kleriker
    Am 24. Juni 2012 um 02:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    “Jede Volksabstimmung, da könnt Ihr sicher sein, werden wir gewinnen. Wir werden sie alle fertig machen.”

    hehehe…..und nu komme mal wieder ich! Es waren ja so 2 Leser dieser Seite hier, die sich über einen Satz von mir, so fürchterlich aufgeregt hatten. In diesem Atemzug wiederhole ich diesen noch einmal.

    “Wir werden euch vernichten”

    Genau…..ihr kleinen Diktaturfans…und Saboteure der Ehrlichen….es ist so wie es das obige Zitat aussagt. Durch unseren Sieg, werden wir euch vernichten. Ich kenne keinen europäischen Bürger, der seine Souveränitiät aufgegeben will. Da gehe ich sogar noch einen Schritt weiter. Selbst wenn es gelingt, seitens der Politaffen alles abzusegnen, wird spätestens nach der Erkenntnis der Absegnung, ein Wiederstand auftreten, der sich gewaschen hat. Natürlich wäre es schöner, wenn die Abnickung der Trogfresser nicht stattfinden würde. Allerdings war ich schon immer der Meinung: ” Wat mut dat mut”

  4. C3PO
    Am 24. Juni 2012 um 03:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ach, was sind schon diese zwei Leser, die hier mal vorbeischlurften und nie mehr gesehen wurden. Arme Verwirrte. Oder Claqueure. Selbstverständlich werden die Politaffen (treffende Bezeichnung übrigens) vernichtend geschlagen werden bei einem Referendum, da bin ich mir auch sehr sicher! Allerdings stehen uns wohl noch diverse Ablenkungsversuche, künstliche Horrorszenarien und andere Psyops in der Drei-Affen- vulgo Mainstream-Presse bevor, daher: wachsam bleiben und die Schlafmichels bei jeder Gelegenheit aufwecken!

  5. Liwjatan
    Am 24. Juni 2012 um 05:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Auszug Art. 146 GG Zitat:”die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist”

    Wenn sie also diese absichtlich noch vorhandene Fluchttür nutzen wollen, verstehen die elitären Kreise da oben somit etwas vollkommen falsch.

    Sie können uns nicht eine – ihnen genehme – Verfassung entwerfen und uns diese dann wie Fraß lediglich zur Abstimmung vorlegen! VON uns, FÜR uns, so und nicht anders!

    Wer dem Artikel etwas anderes entnimmt, besitzt antidemokratische EU-Großmachtsphantasien (..)

  6. Harry
    Am 24. Juni 2012 um 05:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich liebe Deinen Optimismus, Daniel.

    Nichtsdestowenigertrotz: quod erat demonstrandum

  7. Austrian
    Am 24. Juni 2012 um 07:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Na, ich hoffe sehr stark, euer Optimismus ist berechtigt. Mir ist immer noch bange und alles nicht geheuer…

  8. Traktor
    Am 24. Juni 2012 um 08:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    “eine Verfassung, die Hunderte von Jahren alt ist.”

    Und? Was bringt es ihnen jetzt in diesem Moment? Genau: NICHTS!

    Und der deutsche Wahlmichel wird sich für die EU entscheiden! Oder stimmt so lange ab, bis das Ergebnis entsprechend passt!

    Woher bezieht ihr eigentlich alle den Glauben, dass Wahlen irgendetwas ändern können? Glaubt ihr wirklich, dass das Elitenpack sich auch nur ein Gramm Butter von der Stulle nehmen lässt? Die haben ihre Pläne fertig und werden diese auch umsetzen…

  9. elmi
    Am 24. Juni 2012 um 09:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

    wenn die abstimmung tatsächlich bald stattfinden soll, werden wohl die im vorletzten artikel angedrohten ereignisse bald eintreffen. eine “fast ausweglose krise”, für die es nur “einen alternativlosen weg” gibt, das wird die pr für die neue verfassung werden, davon bin ich überzeugt.

  10. Marco Fricke
    Am 24. Juni 2012 um 13:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Aktuell findet eine Sendung 13.00 Uhr im ZDF statt ” Peter Hahn Spezial “, in dem jetzt zum Angriff auf unser GG geblasen wird. Flankiert werden die Maßnahmen durch Titel im Spiegel ” Tod oder Euro “, exklusives Interview mit Schäuble zur Rettung der Welt und wie kann es anders sein, das größte Schmierenblatt Deutschlands veröffentlich seinerseits eine Umfrage des
    ” weltbekannten ifop-Institus ” in dem alle Europäer ( mindestens 61 % ) stramm auch Verfassungen ändern, um Gott ( Euro ) zu retten.

    Das Endspiel ist nicht in der Verlängerung, es fängt gerade an.

    Nicht müde werden, im privaten Umfeld, insbesondere den Bild-Lesern, den eigentlich einfachen Zusammenhang zu erklären, sonst geht´´s in die Finanzdiktur.

    http://www.bild.de/politik/inland/umfrage/europaeer-wollen-den-euro-behalten-und-misstrauen-griechenland-24818980.bild.html

  11. Am 24. Juni 2012 um 13:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

    > Ich habe wirklich keine Ahnung, woher Sie
    > diesen Optimismus nehmen. Die Kampagne
    > “entweder mehr Europa oder die Welt geht unter”
    > dürfte die zu Stuttgart 21 noch bei Weitem
    > übertreffen. Und diesmal haben wir nicht einmal
    > die Grünen, die wenigstens halbwegs auf unserer
    > Seite stehen.

    Vielleicht nehmen wir unseren Optimismus aus der Hoffnung heraus wie wenig sinnvoll das ist, wenn wir alle nur alleine schreiben und richtige Worte sagen, nie aber gemeinsam?

    Ich bin mir sicher, selbst in den großen Medien gibt es genügend Menschen, die ähnlich denken, sich aber aus verschiedenen Gründen nicht trauen, diesen einen Schritt nach vorn zu gehen und einzig nur noch ihrem eigenen Gewissen folgen. Sicher, da hängen Existenzen von ab, viele verdienen damit ihr tägliches Brot. Genau deshalb ist die Presse aber auch manipulierbar. Ein Grund mehr, diesen einen Schritt auf die Menschen zuzugehen, die ähnlich denken wie wir. Lediglich eines müssen wir nur akzeptieren; wir alle aus der schreibenden Zunft sind kleine Rädchen im großen Getriebe. Allerdings sorgen viele kleine Rädchen für eine mächtige Gemeinschaft.

    Zu viel verlangt?
    Wäre schade… es geht um weit mehr als ein bissle anerkennendes Schulterklopfen…

  12. think better twice
    Am 24. Juni 2012 um 14:56 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @Kleriker
    Das Banksystem ist der KREBS, der unsere Demokratie zerfrisst. Gesetze werden seit langem von den Bankern und den Konzernen geschrieben.

    Es ist höchste Zeit, den Krebs durch eine NOTOPERATION zu entfernen.

    “Wir werden euch vernichten”

    Weil das für die Mehrheit der Menschen alternativlos ist!

  13. F.A.Leyendecker
    Am 24. Juni 2012 um 16:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Auch wenn die Imperialisten es schaffen sollten, ein “neues Grundgesetz” nach ihrem Gusto per Voksabstimmung durchzudrücken, wird ihnen das nichts nützen.

    Denkt mal an die DDR, an die Länder des Arabischen Frühlings. Diese Länder hatten Rechtsordnungen, die perfekt ihren Interessen entsprachen. Hat den Machthabern auch nicht geholfen.

    Relevant ist nur, wenn es die Herrschenden bis an diesen einen Punkt treiben, den Theodor Körner in einem Gedicht so definiert hat:

    “Das Volk steht auf, der Sturm bricht los”.

    (das Zitat ist später von Goebbels mißbraucht worden, was aber m.E. nicht gegen es spricht).

    Mir macht es Hoffnung, daß europäische Nachbarvölker vom Temperament her mehr Pfeffer im Arsch haben als wir Deutschen. Wo der Deutsche noch mit Trillerpfeife und Schrifttäfelchen auf dem Marktplatz steht, fährt der französische Landwirt schon mal mit dem Trecker in die Bank.

    Die Internationale wird das Menschenrecht erkämpfen.

  14. Michael
    Am 24. Juni 2012 um 16:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Schäuble ist klug genug zu wissen, dass er seit Jahren gegen das Volk mitregiert hat. Seine Verfassung “für Deutschland in €uropa” würde gnadenlos vom Tisch gefegt. So wie die Franzosen und Niederländer aus der “EU-Verfassung” einen “Lissabon-Vertrag” gemacht haben.

    Der springende Punkt, den ein paar Geldgeier und ihre eingesetzten Vasallen nicht kapieren ist, dass die Völker €uropas dieses “€uropa” überhaupt nicht haben wollen.

  15. Solist
    Am 24. Juni 2012 um 17:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wenn sie MSM weiter so konform funzen, wird den Bürgern wie üblich schon mit Verschleierungen, schönreden, Halbwahrheiten, Lügen DAS auch wieder entsprechend verkauft, befürchte ich.
    Auf RTL wurde die Weigerung von Gauck (nachdem Er zuvor, ohne das Bundesverfassungsgericht, sofort unterschrieben hätte) zur Unterschrift für den ESM als FATAL bezeichtnet (RTL aktuell).
    Zum mitschreiben: Fatal, daß Er NICHT unterschrieben hatte. Unglaublich
    Traurig, wenn die nächsten Angehörigen sogar dies auch noch fressen und nur das hören wollen, was in der gleichgeschalteten Presse kommt.

  16. Christian
    Am 24. Juni 2012 um 18:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    An Kleriker: Ich finde die Wahl des Wortes “vernichten” unpassend. Ich habe überhaupt nichts gegen Temperament, aber “vernichten”? Na, ja. Wenn Sie das a la “I shot the sheriff” meinen, ok. Ansonsten sollten wir aufpassen, daß wir Haßgefühle nicht übermäßig befördern (weder die eigenen noch die anderer, welche gerne “mißverstehen”). Das könnte der Sache schaden. Diese Sache hat gerade ein gutes Momentum, jetzt nicht übermütig werden und Vorteile verschenken. Ich habe hier in Lüchow-Dannenberg “im Einsatz” gegenüber Hundertschaften die Erfahrung gemacht, daß “Extremmobilmachung” – und nach Worten folgt irgendwann die Tat – bei der Bevölkerung und beim “Schicksal” (um einen Kleriker nicht allzusehr zu provozieren) überhaupt nicht gut ankommt. Ist halt meine Erfahrung als “armer Verwirrter”. Nimm sie oder laß es und mach sowieso Deine eigene.

  17. Volksverdummung
    Am 24. Juni 2012 um 18:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @kleriker (Kommentar Nr. 3)

    DAS, was u. a. gerade stillschweigend und ohne Befolgen der freiheitlichen Gelübde des Grundgesetzes “VERNICHTET” wird, auch an “Deinem heiligen Ruhetag”, das sind nicht die Argumente der ESM-Totalitaristen-Propagandaterrorristen, sondern “störende” Kommentare im Mainstream-Netz, und nichts anderes!
    Und aufgrund der Reichweite dieser Medien stellen diese MANIPULATIONEN des öffentlich sichtbaren MEINUNGSBILDES ein echtes Problem dar!

    Deshalb: Wer VERNICHTUNGSPHANTASIEN nachhängt, der sollte in seiner selbstgewählten klerikalen Abgeschiedenheit sein eigenes totalitäres “Holz hacken” gehen (entschuldigung, habe ich Dich in Deinen Gefühlen verletzt?).
    .
    Nicht nur bei “Tagesschau.de”, sondern auch bei “Taz.de” (u.a. hierarchisch geführten Medien, die den Takt u. den “öffentlichen Ton” in dieser freiheitlichen Republik vorgeben…) werden kritische Kommentare ohne viel Federlesens VERNICHTET!
    Da schwingen sich ANDERE zum Gesinnungsrichter über die Meinung der Leser auf!
    Auch nachträglich, nachdem Sie bereits veröffentlicht waren (dadurch kann man eine technische “Panne” nahezu ausschliessen).

    “Vernichten”. Ist das erlaubt? Und was ist mit dieser REGEL:
    § “Das was Du nicht willst, das man Dir tu, das füge keinem Andern zu…? §

    Das nachträgliche “VERBRENNEN von Leserkommentaren” unterscheidet sich von der Bücherverbrennung und dem HEXEN verbrennen “nur” im Detail. Der faschistoide VERNICHTUNGSWAHN ist ihnen gemeinsam!
    Die moderne Version der VERNICHTUNG des “Unwerten”…
    …es geschieht im GEHEIMEN!
    …es wird nicht publik gemacht!
    …es wird -wenn es publik wird- als Versehen hingestellt!

    Die Inquisition (böse Hexenverbrenner!) und die Nazis (böse Bücherverbrenner!) agierten öffentlich und wollten auch damit IHRE Macht zur Schau stellen.
    Das ist moralisch verwerflich!

    Die heute tätigen Zensoren löschen verborgen u. anonym!
    MENSCHLICHE VERNICHTUNGSDROHNEN zur Gleichschaltung des öffentlich sichtbaren Meinungsbildes.
    Lieber, erregter KLERIKER: “DROHNEN der Vernichtung” sichern KEINE FREIHEIT, auch nicht “fettig gedruckt”!
    “Krieg” ist “kein Mittel zum Frieden”, und “Zensur” ist “kein Schutz vor Aufklärung”.

    Schon mal “Holz gehackt”? :-)

    Mit freundlichen Grüssen
    .
    Hesse
    .

  18. Mark
    Am 24. Juni 2012 um 20:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

    > Jede Volksabstimmung, da könnt Ihr sicher sein, werden wir gewinnen.

    Sehe ich genau so. Hundertprozentig.

    Zum einen haben wir da empirische Belege, dass dem Volk das Treiben der Politiker langsam zu bunt wird (Aufstreben der Piraten, Widerstand gegen S21 mit anschließendem Machtwechsel in B-W, Stopp der 3. Startbahn in München). Dies macht Hoffnung.

    Zum anderen werden die Deutschen eine Volksabstimmung über “Mehr Europa” als willkommene Retourkutsche für all die Antidemokraten nutzen, die Ihnen nun seit zwanzig, fünfundzwanzig Jahren eine relevante Mitsprache in unserem Land verweigern (beginnend mit dem Mauerfall) und nur mehr Demokratie-Plazebos verteilen.

    Als ob die Bürger nicht WÜSSTEN, dass sie durch die Einführung des Euros Nachteile erfahren haben und “die Mittelschicht den Weg in die Unterschicht angetreten hat” (Georg Schramm). Als ob die Bürger sich nicht erinnern würden, wie sie damals schon gesagt haben: “Nee, nee, das gefällt mir nicht mit dem Euro. Wenn ich gefragt werde, dann stimme ich mit Nein, darauf kannst Du wetten.” Aber wir wurden nicht gefragt, und die Antidemokraten wussten, warum. Wir wurden auch nicht gefragt, ob und wie die EU erweitert werden sollte. Und und und.

    Die Bürger merken sich das, und sie sind wachsam geworden. Da hilft all die Zensur bei der “Aktuellen Kamera” nichts, da helfen all die Propaganda-Artikel in den “Qualitätsmedien” nichts. Man schaue sich nur die Leser-Kommentare ab (und ignorie die Handvoll bezahlten Claqueure geflissentlich, die man an der völlig kritiklosen Lobhudelei der Dilletanten leicht erkennen kann).

    Von daher ist die Analyse, dass Schäuble nur blufft, absolut richtig. Er wird nie das Volk zum Euro oder zur EU befragen, weil dann das Volk SOFORT den Unsinn höchst demokratisch für beendet erklären wird.

    Eine Einschränkung: WENN man am Wahltag aufpasst, was da wie gezählt wird!

    Von daher muss man HEUTE SCHON die Infrastruktur für weit reichende Wahlbeobachtungen anlegen. Wir werden extrem aufpassen müssen, das bei einer solchen Volksabstimmung (sollte sie denn je kommen) alles mit rechten Dingen zugeht. Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal schreiben würde über Deutschland, aber inzwischen ist es wohl soweit, dass man ALLES hinterfragen muss.

    Aber so weit wird es nicht kommen. Schäuble blufft, und deshalb wird er das Volk NIE fragen. Nie. Nicht solange er lebt.

  19. Christian
    Am 24. Juni 2012 um 20:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    An F.A. Leyendecker: Mir persönlich kann die “Internationale” schön den Buckel runterrutschen: Dafür poliert dir der Flic auch mal schön ordentlich die Fresse, wenn du was “anzumelden” hast. Und dafür kann “der Franzose” sein Temperament auch beim Einmarsch in Libyen oder Syrien kaum noch im Zaum halten. Brauch ich in Deutschland beides nicht. Deutschland wird seinen Weg auf seine Weise und mit seinen Erfahrungen machen. Und dazu gehört auch die ständige Vergötterung anderer Nationen durch die Deutschen selbst, ich werde das schon akzeptieren.

  20. think better twice
    Am 24. Juni 2012 um 20:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Kann es sein, daß der KLERIKER meint, daß perverse GELDSYSTEM sei zu vernichten, und durch ein demokratisch kontrolliertes zu ersetzen?

    Kann es sein, daß genau das NOT wendig ist?

    Kann es sein, daß hier KRIEG gegen die Profiteure eines als “alternativlos” gepriesenen Systems gemeint ist, und nicht gegen die Menschen?

  21. Christian
    Am 25. Juni 2012 um 09:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    An think better twice: Deswegen schrieb ich ja, daß andere es gerne “mißverstehen”. Und “euch” ist kein Geldsystem. Deutsch Sprach schwär. Und “Diktaturfans” und “Saboteure” sind auch kein Sytem. Du (und ich) bist das System, aber das wollen Krawallos in ihrer Opferhaltung nicht wahrhaben. Wenn wir schon so schön am diskurieren sind: Ich befürchte, daß die, welche hier und woanders gerne “vernichten” oder “an Laternen hängen” (Geldsysteme?), noch nichts zuwege gebracht haben, als Wörter in eine Kiste zu tippen. Ist zwar gut, daß sie nicht noch mehr Unfug angestellt haben, andererseits könnten sie das Dummgeschwätz auch noch lassen. Das derzeitige Triumphgeheul wird sich negativ auswirken. Und zu dem anderen Punkt: Wo ist der temperamentvolle Franzose z.B. bei Vorratsdatenspeicherung, wo ist der frz. Republikaner bei einem lachhaft undemokratischen Regierungs- und Wahlsystem? Ich respektiere ihn, ich mag ihn, ich besuche ihn. Ich muß es nicht so machen wie er. Übrigens freue ich mich über jeden Daumen runter, weil er mir zeigt, daß ich immer noch meine eigene Meinung habe.

  22. kleriker
    Am 25. Juni 2012 um 11:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @ think better twice: wir kennen uns ja nun schon länger hier und ich weiss dass du sehr wohl verstehst was der Inhalt meiner Worte sind. ;-)

    Doch nun mal zu den anderen beiden Lesern hier.

    @ Christian:

    Ich finde die Wahl des Wortes “vernichten” unpassend. Ich habe überhaupt nichts gegen Temperament, aber “vernichten”?

    Weißt du was ich unpassend finde? Das Politiker und Banker öffentlich sagen was sie vorhaben und somit eine “Vernichtung” der Demokratien vorantreiben. Das Menschen, die einfach nur friedlich und frei leben wollen, eine Sklavenjacke übergestülpt bekommen um das Hamsterrad weiter am Laufen zu halten. Das Max oder Lieschen Müller schon Selbstmordgedanken haben, weil sie dank der fetten Kapitalpropagandisten (+Helfer in allen Bereichen) und deren Beschlüsse nicht wissen, wie sie ihre Familie durchbringen sollen. Das man Künstlern und oder Musiker alle freihen Gedanken und das Schaffen nimmt, da man ihnen Wegelagerer, Parasiten und Knüppel (Gesetze)zwischen die Beine wirft und somit ihre ganze Kraft des künstlerischen Schaffens nimmt. Das man in deinem Sinne (das Wort) der Vernichtung, Millionen Menschen durch Kriege(ob Soldaten oder die leidenden Zivilbevölkerungen) in den Tod durch kapitalistische Interessen schickt. Ich könnte da noch viel mehr Beispiele bringen. Doch letztlich werden all diese Menschen, also obige Beispiele, vernichtet. Wenn du einem Mensch das nimmst, was ihn erst zum Menschen macht, dann vernichtest du ihn. Wo bleibt hier dein Kampfgebrüll, deine Entrüstung usw.?
    Bei mir gibt es keine Nettigkeiten mehr, sondern nur noch schonungslos offene Worte.
    Wenn man also den Politikern und den Menschen des Kapitals, nebst all ihren Helfern, mit dem Werkzeug GG alles nimmt, was sie als Psychopaten ausmacht (hierzu empfehle ich zum xten mal das Buch: Politische Ponerologie – Die Wissenschaft vom Bösen und seiner Anwendung für politische Zwecke), sowie man den Menschen all das nehmen will, was sie als Mensch auszeichnet, um sich die gierigen Taschen voll zu stopfen, dann vernichtet man sie. Das empfinde ich als richtig, da sie dann niemanden mehr gefährlich werden können. Das bedeutet nicht, dass ich mich bis an die Zähne bewaffnet auf die Straße stelle und zum Schmücken der Laternen mit Hälsen aufrufe.

    “Ich befürchte, daß die, welche hier und woanders gerne “vernichten” oder “an Laternen hängen” (Geldsysteme?), noch nichts zuwege gebracht haben, als Wörter in eine Kiste zu tippen.”

    Man sollte immer vorsichtig mit den Äusserungen über Personen sein, die man nicht kennt, bzw. über die man nichts weiß.
    Ich gehöre hier schon seit Jahren zum Team von Radio Utopie (Hintergundarbeit und Radiobetrieb, leider fehlt zum Radio seit einem Jahr die Zeit). Ein Daniel Neun hätte sich nie mit mir eingelassen, wenn ich auch nur den Hauch von Grundgesetzwidrigkeiten dulden und oder tun würde.
    Gut, ein kleines Detail (damit will ich es auch belassen) aus meinem Leben.Man hat mich fast ruiniert, da ich mich nicht dem Kapital gebeugt habe und somit alle Vorgaben der Gesellschaft zum Thema(bin gelernter Vers.-Kfm) Bankprodukte und Kapitalversicherungen ignoriert habe. Ich habe sie ab 2007, nachdem ich mich ausgiebig mit dem Geldsystem und unserer Bankwelt beschäftigt hatte, einfach nicht mehr verkauft und somit Geschäftspläne (obwohl die noch nicht mal Bestandteil meines Vertretungsvertrages war) nicht erfüllt. Deswegen hat man mir meine selbst aufgebaute Existenz zerstört, indem man mir den Vertrag, was man nach HGB 84 darf, ohne Angaben von Gründen kündigte. Somit verlor ich fast alles was ich hatte, bis auf meinen Kampfgeist. Also komme mir nicht daher und schwafel solch einen Mist, wie im obigen Zitat, wenn du die Menschen dahinter nicht kennst.

    @ volksverdummung:
    nur mal 2 Dinge…
    1.) Ich bin in keinster Weise erregt oder ähnliches. Es sind nur meine Worte die das so aussehen lassen. Letztlich bin ich, in anbetracht der Dinge wie sie laufen werden oder auch könnten, völlig locker.

    2.) Nur mal für dich als Info. Ich habe nichts mit dem Kleriker zu tun, sondern mit dem hier. Aber das ist eine andere Geschichte.

  23. Schmickla
    Am 25. Juni 2012 um 14:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

    “…Jede Volksabstimmung, da könnt Ihr sicher sein, werden wir gewinnen…”

    ZDF und Co. werden die Leute sicherlich in gewohnter Manier “informieren”, wo man sein Kreuzchen auf keinen Fall machen darf. Das Gottvertrauen erstaunt immer wieder.

  24. Schmickla
    Am 25. Juni 2012 um 15:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @think better twice

    Monetative hin oder her, solange Eigentum der Maßstab Maßstab der Dinge als Sicherheit für die Geld-ERZEUGUNG und nicht menschliche Leistung ist, wird sich hier nichts wirklich ändern.

    Physische Sicherheiten (Grund und Boden, Immobilien, Rohstoffe….) in der Hand wessen auch immer bedeutet, dass sich die anderen prostituieren müssen. Es muss dann Profit geben, so wie es jede Menge Verlierer geben muss. Nämlich die, die den Profit des nächst höheren Level erwirtschaften.

    Vielleicht statt twice besser einfach das System zu Ende denken, vielleicht reicht da schon once. Hier gibt es mehr dazu: politikprofiler.blogspot.com

  25. Christian
    Am 25. Juni 2012 um 17:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

    An Kleriker: schön, daß Du Deine Worte auch so schreiben kannst, daß Mißverständnisse nicht mehr ganz so wahrscheinlich sind. Man sollte ja immer vorsichtig mit Äusserungen sein, ja, vor allem über Personen. Deswegen auch meine Einschränkung: “Ich befürchte…”. Ich gebe zu, meine Befürchtung scheint in diesem Falle unbegründet und ich nehme meine Worte zurück und entschuldige mich bei Dir. Ich bin Pazifist, “Kampfgebrüll” haben hier andere angestimmt. Jeder der länger als eine halbe Stunde Radio Utopie liest und dabei bleibt, weiß sicherlich über die Vernichtungsorgien diverser Pyramidenspitzen. Was ich unter allen Umständen ablehne, sind Formulierungen, die andeuten, daß es “rechtens” oder “notwendig” sei, daß irgendeine Person und sei es die Spitze der Spitze, von irgendwem, und sei es von der unterdrückten Masse, “vernichtet”, “ausgerottet”, “massakriert” oder sonstwas in dieser Richtung wird. Vielleicht werden wir uns da nicht einigen, weil es für mich noch eine “andere Dimension” in dieser Frage gibt: Das “Böse” läßt sich nicht “vernichten”, man muß es täglich, stündlich in sich selbst bekämpfen bzw. sich für das Gute entscheiden. Wendet man Gewalt an, vergrößert man automatisch das “Böse”. Das ist kontraproduktiv, so “schlimm” Jene auch sein mögen. Wir sind jetzt in einer Phase, wo es nötig sein wird, die Bevölkerung mit gewählten Worten zu einer objektiveren (als geplant) Abstimmung zu befähigen. Da werden sich einige Gruppierungen “aufgefordert” fühlen, diese Bemühungen mit radikalen Verlautbarungen (die vielleicht ganz ähnliche Worte wie “vernichten” benutzen) zu stören. Das möchte ich im Sinne unserer gemeinsamen Bemühungen von Anfang an verhindern. Jedenfalls bedanke ich mich für Deine ausführliche und klärende Antwort.

  26. Volksverdummung
    Am 25. Juni 2012 um 20:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @kleriker (Kommentar Nr. 22)

    Gott sei Dank, keine “Papistenmutation”! :-)

    Da hast Du Dir wirklich Mühe gegeben. Aber der Film mit dem guten “kleriker” muss erst noch von mir gesehen werden!

    ZITAT (Wikipedia): „Doch weil ich arm bin,
    habe ich nur meine Träume.
    Die Träume breite ich aus vor deinen Füßen.
    Tritt leicht darauf,
    Du trittst auf meine Träume.“

    1. Ich wollte DIR DEINE Träume nicht nehmen.
    2. Ich werde Sie auch nicht zertreten, oder vernichten!
    3. Natürlich bist Du nicht “erregt”! Das war eine dämliche (unbewusst provokative ?) Unterstellung von mir! Tut mir aufrichtig leid! Ich bitte um Nachsicht.

    4. Du warst und bist ENGAGIERT! Und falls Du es übersehen haben solltest: Das wird von vielen Lesern -bei allen Meinungsverschiedenheiten- durchaus sehr geschätzt!
    Ohne Engagement wäre das Leben auch eine langweilige Angelegenheit!
    .
    5. “Vernichtung” ist dennoch ein absolutes Notfallprogramm. Ich bin nicht scharf darauf “vernichtet” zu werden, auch wenn es immer Leute geben wird, die GEWALT als sinnige Lösung propagieren.
    Die Realität ist nicht “Fahrenheit 451″, oder “1984”. Sie ist nicht besser, aber Sie ist ANDERS!
    Wir müssen differenzieren lernen. Es gibt keine pauschalisierende “Kollektivschuld”, höchstens eine Ansammlung von Individuen, die u. U. den gleichen Mist gebaut haben; und deshalb gibt es keine “einfachen Vernichtungslösungen” nach Art der “Roten Khmer”. Das ist ja wohl keine Option! Auch nicht in der Finanzkrise.

    Aber das weisst Du sicher auch.

    Freundliche Grüsse
    .
    Hesse
    .

  27. Georg Dieling
    Am 26. Juni 2012 um 18:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Betrachtet man Goethes Worte, so sind die Deutschen ein unfähiges Volk von Mitläufern, was leider in jede Krise gehen muss, um dann erst zu lernen. Wie oft hat sich das nun bestätigt.
    Ja, die Demokratie wird siegen, aber nicht zu EU-Zeiten, sondern nach 100 Jahren andauernden Ausverkauf sämtlicher Freiheiten.
    so dann !! Viva la Revolution !!

  • Werbung


  • Wichtige Artikel

  • Aktuelle Meldungen


  • Meist gelesene Artikel der Woche

  • Kategorien

  • Archive


  • Meta