Schottland fordert unzensierten Folterbericht der C.I.A.

Drehen wir den Spiess doch einmal um: Im Namen der nationalen Sicherheit Deutschlands und der aller anderen Staaten muss der Folterbericht sowie weitere Geschäfte und Handlanger der Kriegsindustrie vor der Weltöffentlichkeit offen gelegt werden um diesen ein für alle Mal das Handwerk zu legen.

Die Polizei von Schottland verlangt von den Vereinigten Staaten von Amerika die sofortige Übergabe des vollständigen Berichts des Untersuchungsausschusses des U.S.-Senats über die Foltermethoden der C.I.A.

Der Generalstaatsanwalt Schottlands, Lord Advocate Frank Mulholland, bestätigte die Forderung der Polizeibehörde nach der unzensierten Version des C.I.A.-Folterberichts. Continue reading “Schottland fordert unzensierten Folterbericht der C.I.A.”

NATO-Grossmanöver legte mit Jamming GPS, Internet, Handy und Sat-TV bei Schottland lahm

Fregatte Rheinland-Pfalz F209

Störenfried NATO von Zivilisten erfolgreich Flügel gestutzt – Grossmanöver “Joint Warrior 112” im Atlantik versuchte gemeinsame Operationsbereitschaft ohne Global Positioning System (GPS)-Signale zu trainieren – ohne Erfolg, denn schottische Fischer, die auf hoher See in Lebensgefahr gebracht wurden, Anwohner und Politiker der britischen Inseln machten dieser “Navigations-Ausfallübung” einen Strich durch die Rechnung und liefen Sturm gegen das britische Verteidigungsministerium. (Foto unter CC-Lizenz,Monsterxxl, Wikipedia)

Das grösste europäische NATO-Jahresmanöver “JOINT WARRIOR 112” fiel zwar nicht gleich ins schottische Gewässer zu Nessie, dennoch wurde durch erfolgreiche Beschwerden aus zivilen Kreisen ein Teil des Übungsplanes durchkreuzt, der darin bestand, sich bewusst selbst und somit auch zwangsläufig Unbeteiligte durch Störungen (Jamming) der NAVSTAR GPS-Signale des Navigationssatellitensystems zur Positionsbestimmung und Zeitmessung mit Störsendern des Militärs zu behindern. Continue reading “NATO-Grossmanöver legte mit Jamming GPS, Internet, Handy und Sat-TV bei Schottland lahm”

Blockade gegen britische U-Boot-Nuklearsprengköpfe auf Schottlands Boden

Trident II beim Start von einem untergetauchten U-Boot

Trident Ploughshares und Faslane Peace Camp: Blockade des schottischen Nuklearwaffen-U-Boot-Flottenhafens und Forderung nach weltweiter Ächtung der Kernwaffen (Foto: Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika, gemeinfrei)

Christliche Friedensaktivisten aus Schottland nahmen am 10.Mai 2011 zur Unterstützung an der Blockade des Marinestützpunktes in Faslane, vierzig Kilometer westlich von Glasgow im Norden des Firth of Clyde entfernt, teil. Continue reading “Blockade gegen britische U-Boot-Nuklearsprengköpfe auf Schottlands Boden”