Auf der Suche nach einem Helden

Posted on

Von keinem vernünftigen Israeli kann man erwarten, dass er an Frieden glaubt, wenn nicht einmal israelische Linke mit arabischen politischen Kräften in Israel zusammenarbeiten können, geschweige denn mit den Palästinensern in den besetzten Gebieten.

Der Messias ist nicht gekommen

Posted on

Nicht-parteigebundene Organisationen, mit denen Israel überreich ausgestattet ist, können diesen Job nicht tun. Sie können - und tun es –versuchen, viele bestehenden Fehler zu beseitigen. Ihre Aktivisten kämpfen für die Menschenrechte, propagieren gute Ideen, verhindern Missbrauch der Gewalt. Aber sie können nicht die Hauptarbeit tun: die Politik des Staates verändern. Dafür brauchen wir eine politische Partei, eine die die Wahlen gewinnen und eine Regierung bilden kann. Das ist die wichtigste Aufgabe. Ohne dies steuern wir in eine Katastrophe.

Komm zurück, komm zurück, oh Shulamit!

Posted on

n der Knesset war sie Mitglied der regierenden Labor-Partei (damals wurde sie Mapai genannt) und einer strengen Parteidisziplin unterworfen. Ich war in einer Ein-Mann-Fraktion und frei, das zu tun, was ich wollte. So konnte ich viele Dinge tun, die sie nicht konnte, wie z.B. Gesetzentwürfe vorlegen, um Abtreibungen zu legalisieren, Organe für Transplantationen entnehmen zu lassen, das alte britische Gesetz gegen homosexuelle Beziehungen zwischen Erwachsenen abschaffen und Ähnliches mehr.

Netanjahu: Angezählt bis Neun

Posted on

Einschätzung und Überblick über Wahl und Parteien des Parlaments von Israel. Benjamin Netanjahu hat seine bisherige Mehrheit im Parlament von Israel verloren. Jetzt muss er sich in der Knesset eine neue basteln. Das wird schwierig. Denn diejenigen nationalistisch-militaristischen parteireligiösen und faschistischen Kräfte, die ihn bisher gestützt haben, sind entweder verdunstet oder haben schlechter abgeschnitten als […]