Pentagon droht mit aggressiverer Haltung gegenüber dem Iran

Stellt die Anti-Iran-Politik als "Anstrengung der ganzen Regierung" dar

Nach den kriegerischen Drohungen von Außenminister Mike Pompeo gegenüber dem Iran meinten Vertreter des Pentagons, dass ein Vorgehen gegen den Iran eine "ganzheitliche Regierungslösung" erfordern würde. Sie wiesen darauf hin, dass das Pentagon in Zukunft aggressiver gegenüber dem Iran sein wird.

Während die Vertreter nicht genau darlegten, was das Pentagon tun würde oder könnte, verurteilten sie den "bösartigen Einfluss" des Iran in der Region. Einige sprachen von der Freiheit der Schifffahrt, die für die US Navy seit langem eine bevorzugte Methode ist, um Kämpfe anzuzetteln oder Spannungen mit Rivalen zu eskalieren.

Rein theoretisch soll die Freiheit der Schifffahrt nur beweisen, dass Schiffe bestimmte Gewässer sicher befahren können. Obwohl der Iran nie jemandes Schiffe behindert hat, die um seinen Einflussbereich herumfahren, hat die US Navy es vorgezogen, Schiffe entlang der iranischen Seegrenzen zu parken und gelegentlich diese Grenze zu überqueren.

Schon bevor die Vereinigten Staaten von Amerika mit der Aufkündigung des nuklearen Abkommens begannen, sich für einen Kampf mit dem Iran zu entscheiden, waren solche Übungen üblich. Oft lief dies darauf hinaus, dass US-Kriegsschiffe die iranische Küste entlang fuhren, bis iranische Patrouillenboote Sichtkontakt aufnahmen. In der Folge würden US-Vertreter den Iran als "provokant" verurteilen, weil dieser Boote im eigenen Hoheitsgewässer patrouillieren ließ, oder als "rücksichtslos", weil diese sich sogar ein bisschen den US-Kriegsschiffen näherten.

Abgesehen von den Vorfällen auf See deuten die Kommentare des Außenministeriums darauf hin, dass die allgemeine Präferenz der Verwaltung darin besteht, etwas innerhalb Syriens zu provozieren. Eine beträchtliche Anzahl von US-Soldaten ist in Syrien stationiert, und während nur sehr wenige Iraner dort sind, haben die Vereinigten Staaten von Amerika und Israel es oft so hingedreht, dass jede schiitische Miliz "unter iranischer Kontrolle" steht.

Orginalartikel Pentagon Threatens More Aggressive Stance Toward Iran vom 21.5.2018

Quelle: http://antikrieg.com/aktuell/2018_05_22_pentagon.htm

by

Autor auf Antiwar.com