#ResetTheNet: DONNERSCHLAG

Reset the Net: 5. Juni 2014

18.00 Uhr unserer Zeit: der "Thunderclap" der Kampagne "Reset the Net" ist gestartet. Millionen Aktive und Internet-Portale lassen im Weltinformationsnetz Internet zeitgleich die Kanäle glühen, ob in den Nachrichten-Medien, auf Twitter oder Facebook.

Die vom Verbund "Fight for the Future" organisierte Kampagne "Reset the Net" hat bereits im Vorfeld das World Wide Web, sowie das Internet insgesamt, zum Besseren verändert. Die Auswirkungen sind noch nicht abzusehen.

Auf der Kampagnen-Seite gibt es ein Paket mit freien Programmen die nicht nur stationären (Desktop) Computern und / oder Laptops, sondern auch den notorischen Datenschleudern mit Mobilcomputern (Smartphones, Tablets, etc) zu verschlüsselter Kommunikation und Information verhelfen.

Die Unterstützung für die Kampagne "Reset the Net" im World Wide Web und Internet ist präzedenzlos. Wordpress hat zusagt, alle auf wordpress.com gehosteten Seiten regulär auf https/SSL umzustellen. Boing Boing, die in Deutschland kaum jemand kennt aber eine der wichtigen Seiten für Digitale Dissidenten in den U.S.A. sind, hat die Kampagne ebenso massiv unterstützt wie die Pioniere der  “Electronic Frontier Foundation” und “American Civil Liberties Union”. Ist es zu fassen? Techdirt hat endlich komplett auf SSL umgestellt. Und während in dem größten Schwachsinnigen-Reservoir der Welt weiter das gewisse Nichts herrscht, haben sich "Reset the Net" kurz vor dem Start, neben vielen, vielen nützlichen und wertvollen Seiten wie Mozilla, Tumblr, Twitter, Dropbox, Sendgrid oder CloudFlare, auch Konsortien der Gilde "Internet Association" wie Google, Yahoo und Twitter angeschlossen.

Während die mit viel Arbeit und Mühe aufgebaute und organisierte Kampagne "Reset the Net" effektiv weltweit Milliarden Menschen hilft ihre Privatsphäre und Kontrolle über die eigenen Daten im World Wide Web und Internet zu gewinnen und Regierungen, staatliche oder kommerzielle Spionage, Geheimdienste und Konsortien zurückdrängt, geht in der Republik geht derweil alles weiter wie bisher. Erst wenn sich was ändert, werden wieder einmal alle hinterher rennen und sagen, sie hätten es schon immer gesagt, weil heute erst bekannt sei, etc.

Wisst Ihr was? Geht doch nach hier. Hauptsache, Ihr steht nicht im Weg rum.

Wir wollen doch keinen überfahren.