Joint Operations Center des S.O.C.O.M. für U.S.-Elitetruppen in Belize

Militär, Krieg Spionage, Attentate

Isoliertes Kampf- und Spionagezentrum mit Anspruch auf sämtliche Informationen und Kapazitäten des Landes (analog unserer neuen Gefahrenabwehrzentren) - Belize verfügt über erstes, durch U.S.-Elitetrainer ausgebildetes SEALs Team 001

Viele latein- und südamerikanische Länder versuchen sich vom Einfluss der Geheimdienste, Miliärs und Einmischungen in innere Angelegenheiten durch Diplomaten der Vereinigten Staaten von Amerika zu emanzipieren. Dieser Trend hält zunehmend mit Erfolg an. In der winzigen Commonwealths of Nation-Monarchie Belize hingegen wird erst richtig aufgerüstet, Politiker und Armeeführung glänzen vor Stolz über ihre neue Rolle und Bedeutung für die U.S.A.

So besuchte General John F. Kelly, Kommandeur des U.S. Southern Command am 5.September 2013 persönlich das Land und traf sich mit dem Minister für Nationale Sicherheit und weiteren Fürungskräften. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz an der Polizeiausbildungs-Akademie wurden schwülstige Phrasen voller Selbstverblendung geschwungen.

Ausschnitt aus der Ansprache Kelly's: "Ich bin hier als Partner, ich bin hier nicht als Führungspartner, ich bin hier als Partner. Die Vereinigten Staaten strecken überall in diesem Teil der Welt eine Hand der Partnerschaft aus; und die gute Nachricht ist, zumindest aus der Sicht meines Landes, dass die meisten in diesem Teil der Welt, der Karibik, Mittelamerika, Lateinamerika alle im Allgemeinen ein Partner der Vereinigten Staaten sein wollen...." - das reinste Opium zur Selbstberieselung und Gehirnwäsche der Involvierten.

Am 9.Dezember 2013 veröffentlichte die U.S.-Botschaft in Belize in einer Pressemitteilung die feierliche Einweihung eines gemeinsamen Operationszentrums im militärisch-sicherheitspolitischen Bereich durch das Ministerium für Nationale Sicherheit.

Nach dem Abzug der letzten Mitglieder der Besatzung der britischen Armee im Jahr 2011 aus dem Militärstützpunkt Price Barracks in Ladyville wurde seit zwei Jahren mit dem Joint Operations Center-Komplex in Zusammenarbeit zwischen der Belize Defence Force, dem U.S. Southern Command und den Regierungen der U.S.A., Belize und Kanada in eine weitere verdeckte lateinamerikanische Kommandozentrale für geheime Kriegsführung unter Führung der Vereinigten Staaten von Amerika eingerichtet.

Das kleine Land mit seinen nach Schätzungen der C.I.A. ca. 327000 Einwohnern (entspricht den Städten Bonn oder Bielefeld) liegt an strategisch bedeutender Lage an der Atlantikküste. Im Norden grenzt Belize an Mexiko, im Süden und Westen teilt das Königreich die Grenze mit Guatemala.

Grenzstreitigkeiten mit Guatemala oder ständig steigende Kriminalität sorgen dafür, dass das Land mit hoher Armutsrate und wenig Industrie mit 32 Millionen U.S.-Dollar fast zwei Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) im letzten Jahr in die Aufrüstung des Verteidigungsministeriums investierte, dass unter dem Befehl von Brigadegeneral David Jones über eine Armee von eintausend Mann und siebenhundert Reservisten herrscht.

Die neue getarnte S.O.C.O.M.-Zentrale wurde wie üblich als landeseigene Einrichtung zur Hilfe beim Katastrophenschutz, der Bekämpfung der steigenden Kriminalität und zur Vorbeugung gegen terroristische Anschläge deklariert. Um die Informationen effektiv zu bündeln wurden alle staatlichen Sicherheitsbehörden des Karibikstaates integriert.

US-Geschäftsträgerin Margaret Hawthorne sagte auf der Feierlichkeit zur Einweihung des J.O.C. auf dem Militärstützpunkt:

"Die USA und die regionalen Führer glauben, dass diese Investition ein wichtiger Fortschritt ist, um die langfristige Sicherheit in unserer Region zu erhalten und es wird der Regierung von Belize ermöglichen, die transnationalen Bedrohungen des Terrorismus und des illegalen Handels mit Menschen, Waffen, Drogen und Waren zu bestimmen. Wir sind der Stabilität und Sicherheit von Belize, dem Wohlstand der Region und der gesamten westlichen Hemisphäre verpflichtet."

Gelder für die Gebäude wurden vom Drogenbekämpfungsprogramm U.S. Southern Command Counter-Drug Program bereitgestellt sowie Investitionen zur Unterstützung eines regionalen Sicherheitsnetzwerks der Land- und Seestreitkräfte mit verbesserter Ausstattung, Ausbildung und Ausrüstung in Höhe von drei Millionen Dollar getätigt. Die Regierung von Kanada lieferte teiweise die interne Einrichtung und EDV-Anlagen, so die offiziellen Angaben der Botschaft.

Der primäre Zweck des J.O.C. ist die Ausübung der operativen Kontrolle (operational command and control) im 24-stündigen Dauerbetrieb unter Anwesenheit von mindestens einem Verbindungsbeamten aus jeder der vertretenen Behörden, der der Armee (Belize Defence Force), der Polizei (Belize Police Department), der Küstenwache, der Zoll- und der Steuerverwaltung und der Dienstabteilung für Fragen der Einwanderung und Staatsangehörigkeit zugeordnet ist.

Das Joint Operations Center ermöglicht der Strafverfolgung, die maritime Überwachung, die operative Aufklärung, geheimdienstliche Überwachung und Aufklärung zu planen und auszuführen, operative wichtige Sicherheitsanforderungen zu priorisieren, operative Informationen zu sammeln, zu teilen, zu verarbeiten, zu interpretieren und sämtliche gesammelten Betriebsdaten und andere Massnahmen in einem zusammenhängenden Plan einzuarbeiten, hiess es.

So werden alle relevanten Informationen über das Land und seine Bürger in einer einzigen Superdatenbank zusammengefasst, die von den U.S.A und Kanada installiert und kontrolliert wird.

Parallel dazu werden Sondereinsatzkräfte eingesetzt, die es bisher in diesem Land nicht gegeben hat.

Im Mai 2013 endete nach einem fünfwöchigen Intensiv-Sondertraining für neue Elitesoldaten der Küstenwache und der Anti-Drug Unit (ADU) die Ausbildung in Navigation, Handhabung mit Kleinbooten, Kommunikation, Borddurchsuchungen und Beschlagnahmungen, Radar- und GPS-gestützte Operationen, Waffenausbildung und Wasserschall-Techniken durch das Special Warfare Combatant der U.S. Navy.

Ende September 2013 wurden nach dreimonatiger Ausbildung durch Trainer des Kommandos Special Operations des U.S. Southern Command acht Elitesoldaten für die Küstenwache als SEAL Team 001 für künftige Sondereinsätze zusammengestellt. Ein zweites Team soll im Januar 2014 zur Verfügung stehen.

Zusätzlich liess sich noch die Regierung sieben Militärfahrzeuge des Typs J8 und zwei Reverine Metal Shark-Schiffe aufschwatzen und war Teilnehmer an den Militärmanöver New Horizon 2013 des U.S. Southern Command und wird auch im Frühjahr bei New Horizon 2014 als "gleichberechtigter Partner" neben Honduras, Guatemala und Peru dabei sein.

Partnerschaft stellte auch die Bundeswehr zu der von S.O.C.O.M. übernommenen Armee von Belize her, mit einem Führungskader, bestehend aus einem Brigadegeneral, einem Oberst und sieben Oberstleutnanten. Ein Stabsoffizier der BDF wurde erstmals auf einem Generalstabslehrgang der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg instruiert.

Friedensbemühungen und Entspannungspolitik sehen anders aus als diese neuerliche, vor zwei Jahren intensiv begonnene Okkupation durch das Süd-Kommando des Pentagons, dass doch angeblich so am Hungertuch nagt.

Artikel zum Thema

17.11.2013 Admiral William McRaven: der Letzte der Viererbande
23.10.2013 Neues “Internationales Koordinationszentrum für Spezialkräfte-Einsätze”

Deutschlands Eliteeinheiten Teil von U.S.-Operationen
Deutschlands Spezialkampfeinheiten sind ohne parlamentarische Kontrolle und als Gefahr für die Demokratie in internationale und nationale geheime Undercover-Einsätze als Erfüllungsgehilfen des U.S.-Militärapparates zur “vorbeugenden und bereinigenden Konfliktbewältigung” eingebunden. Die “Vision für eine globale Kampftruppe” und Integration ausländischer Sondereinsatzkräfte unter das Kommando des U.S. Central Command und des U.S. Special Operations Command ist ein Verstoss gegen das Grundgesetz.

11.08.2013 Neue Bowman-Expedition nach Lateinamerika: Geo-Piraten im Auftrag des Pentagons
27.07.2011 “Selbstjustiz” – US-Operation “Fast and Furious”
22.11.2010 Mexiko – alles USA oder was?

Quellen:
http://belize.usembassy.gov/pr_12_11_2013.html
http://www.7newsbelize.com/sstory.php?nid=27297
http://amandala.com.bz/news/belize-coast-guard-produces-set-navy-seals/
http://www.sanpedrosun.com/politics-and-government/2013/05/16/us-navy-supervises-special-warfare-operations-course/
http://lovefm.com/local-security-forces-receive-navy-seals-training-us-southern-command-in-belize/