„Legt Acta ad Acta“: Truthrapper Kilez More veröffentlicht Song zur internationalen Bürgerrechtsbewegung gegen das Internet-Kontrollabkommen

Internet,Presse,Musik,Film Videos, Livestreams

Kilez More, Truthrapper aus der Republik Österreich, hat mit "Meinungsfreiheit Ad Acta" der internationalen Bürgerrechtsbewegung gegen das berüchtigte Handels- und Internet-Kontrollabkommen einen Soundtrack gegeben. Die Bilder des Videos stammen u.a. aus den lebendigen und vor allem von der Jugend getragenen Bürgerrechtsdemonstrationen vorm Wiener Nationalrat, der erfrischenderweise (und im Gegensatz zum schlechtesten und mächtigsten Parlament der Welt) noch nicht durch die Flagge des antidemokratischen Staatenbundes "Europäische Union" verschandelt ist.

Die Vertreter des EU-Staatenbundes, sowie 22 Regierungen aus EU-Mitgliedsländern, gehörten zu den ersten, die das bis zu diesem Zeitpunkt weithin unbekannte Acta-Abkommen am 26. Januar in Tokio unterzeichneten. Jetzt sind sie durch den Widerstand in den europäischen Demokratien, allen voran Polen und Österreich, gestoppt worden. Die Demonstrationen in Österreich waren maßgeblich von der (im Gegensatz zum deutschen Ableger authentischen und pro-demokratischen) Piratenpartei organisiert worden.

Kilez More, der mit zwei Songs in der Titelgalerie der Radio Utopie Charts eingezogen ist, wird im Frühjahr eine neue EP veröffentlichen. Bis dahin könnt Ihr stuff von Kilez auf Twitter, Facebook oder direkt auf KilezMore.com verfolgen. Sobald seine neue Produktion draußen ist, werdet Ihr hier davon hören.

Bis dahin - raus auf die Straße und rein in die Köpfe. Legt Acta ad Acta.

Comments are closed.