Gazprom-Top-Manager in Moskau mit Kopfschuss tot aufgefunden

Allgemein

Mord oder Selbstmord in der russischen Hauptstadt

Einer der stellvertretenden Chefs des Ressourts Wirtschaft und Finanzen des Energiekonzerns Gazprom, der sechsunddreissig Jahre alte Sergej Kljuka wurde am Samstagabend in Moskau tot aufgefunden.

Presseberichten zufolge lag Kljuka mit Schusswunden am Kopf im eigenen Auto. Die russischen Behörden von Moskau vermuteten gegenüber den Medien, dass es sich um einen Selbstmord handeln könnte.

„Laut vorläufigen Angaben erlag Kljuka einer Schusswunde am Kopf“, hiess es sehr bedeckt. Die Todesursache werde nach der Obduktion bekanntgegeben. Über den Fund einer Waffe im Auto wurden keine Angaben gemacht.

Quelle: http://de.rian.ru/miscellaneous/20101017/257459270.html

Comments are closed.