Chinas und Australiens Navy schiessen scharf aufeinander – aus purer Freundschaft

Scharfe Kugeln und Gerichte: In Fernost mögen sich alle - zumindest in militärischen Kreisen kommt man immer bestens miteinander aus. (Chinesische Tafelrunde, Foto: Sigismund von Dobschütz / Wikipedia)

Vor der chinesischen Küste findet zur Zeit ein besonderes bilaterales Seemanöver mit scharfer Munition zwischen der Royal Australian Navy (RAN) und der Navy der People’s Liberation Army (PLA-N) statt.

Commander Bruce Legge, der kommandierende Offizier der australischen Lenkwaffenfregatte HMAS Warramunga der ANZAC-Klasse sagte, dass das Schiessen auf Zielvorgaben seinem Team die Möglichkeit bietet, seine Fähigkeiten mit einem regionalen Partner zu messen.

"Wir sind gerade von einem anderen, dem grossen Manöver Kakadu, das vor der Küste Nordaustraliens durchgeführt wurde, hierher gekommen. Während wir mit anderen Partnern aus unserer Region schon oft operierten, ist es nun das erste Mal, dass wir mit der chinesischen Marine ein solch komplexes Seemanöver durchführen und freuen uns auf diese Erfahrung",

teilte Commander Legge mit.

Die Seeübung umfasst zudem gemeinsame Operationen mit Hubschraubern, Such- und Rettungsübungen und den personellen Austausch. (1)

Der Chef der Marine, Vizeadmiral Russ Crane (AO, CSM, RAN) sagte, dass dies ist einer der kompliziertesten Aufgaben der RAN sei, die sie jemals mit der Marine der People's Liberation Army durchgeführt hat und meinte

"Die RAN begrüsst die konstruktiven Beiträge der People's Liberation Army, die die Region sicherer machen. Australien baut seine Beziehungen in der Verteidigung stark aus, die dabei helfen, die regionale Stabilität zu stärken.

Das ist Diplomatie vom Feinsten. Es gibt nichts Wirksameres als eine enge Zusammenarbeit in einer militärischen Übung, um Vertrauen und Freundschaft zwischen Marinen und Nationen aufzubauen."

Tatsächlich? Wo ist dort eigentlich der grosse, böse, bis an die Zähne bewaffnete Feind, der ihre Länder überfallen wird, gegen den man sich vorsorglich wappnen muss?

Oberfähnrich zur See (MIDN) Angus McDonald und MIDN James Hill der RAN hatten die Ehre, als erste westliche Marineoffiziere mit dem chinesischen Schulschiff Zhenghe acht Tage eine Fahrt auf dem Meer absolvieren zu dürfen und lobten die grosszügige chinesische Gastfreundschaft sowie die fabelhafte authentische chinesische Küche - frische Fische gab's ja unterwegs genug zu fischen.

Die Flotten besuchten sich im September 2010 auch gegenseitig in den chinesischen Häfen Qingdao und Zhanjiang sowie in Sydney und Darwin. (2)

Artikel zum Thema

14.09.2010 Flotte Flotten
Seemanöver: Kapitäne aller Länder vereinigt euch!

Während man von diplomatischer Seite aus China erboste Protestnoten über die pausenlos vor seinen Gewässern stattfindenden US-südkoreanischen Seemanöver mit bedrohlicher Flugzeugträgerbegleitung an die US-Regierung sendet, vergnügen sich die Seestreitkräfte aller Beteiligten währenddessen unbeeindruckt der tösenden Wortschwalle munter wie die Fische im Wasser mit gemeinsamen erfrischenden sommerlichen Neptun-Veranstaltungen.

Quellen:
(1) http://australia.to/2010/index.php?option=com_content&view=article&id=4429:royal-australian-navy-joins-china-in-live-fire-exercise&catid=122:security&Itemid=169
(2) http://www.navy.gov.au/RAN%E2%80%99s_Chinese_Navy_Milestone

Comments are closed.