Internationaler Gerichtshof für mutmassliche somalische Piraten

Russland will bei den globalen Kriegsspielen der Grossmächte nicht im Abseits stehen und fordert Mitspracherecht ein

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat einen russischen Vorschlag, einen neuen Gerichtshof zu schaffen, um so den Piraten vor der Küste Somalias künftig den Prozess zu machen, angenommen und den UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon aufgefordert, ein regionales Gericht oder ein internationales Tribunal mit den dazugehörigen Regelungen des anschliessenden Strafvollzuges einzurichten, hiess es nach heutigen Presseberichten.

Russland hätte gefordert, dass das bestehende Abkommen zwischen Kenia und der Europäischen Union, den USA, Grossbritannien, Kanada, China und Dänemark dagegen aufgehoben werden soll, wurde weiter berichtet.

Artikel zum Thema

23.04.2010 Iranisches Seemanöver: EU NAVFOR bringt Kriegsschiffe in Stellung
04.04.2010 Kenia: bis auf Weiteres keine gerichtlichen “Piratenprozesse”

Quelle: http://www.allheadlinenews.com/articles/7018524806

Comments are closed.