Russland und Indien nutzen gemeinsam Satellitennavigationssystem GLONASS

Putin zu dreitägigem Besuch in Neu-Delhi: Militär-, Atomenergie- und Telekommunikationsabkommen sind wichtigste Verhandlungspunkte

Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin reiste am 11.März mit einer Delegation für drei Tage nach Indien, um Gespräche und Abkommen im Bereich der Rüstungsindustrie und zivilen Atomkraftnutzung sowie Telekommunikation zu verhandeln.

Russische Medien berichteten am heutigen Freitag, den 12.März unter Berufung auf den russischen Vizepremier Sergej Iwanow, dass das indische Militär das russische Navigationssystem GLONASS, dessen Funktion im Jahr 1993 in Betrieb genommen und seither immer mehr ausgebaut wird, zu militärischen Zwecken nutzen darf.

Indien bekomme Zugang zu hochpräzisem GLONASS-Signal, was die strategische Partnerschaft beider Staaten betone, hiess es.

Zudem wurde die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens für die Herstellung ziviler Navigationsgeräte und die gemeinsame Vermarktung des Satellitennavigationssystems GLONASS (Globalnaja Nawigazionnaja Sputnikowaja Sistema - analog dem US-amerikanischen NAVSTAR-GPS)) vereinbart. (1)

In diesem Jahr werden noch neun Satelliten zur Kompettierung des Systems in drei Raketenstarts in den Orbit gebracht, teilte Anfang Februar Juri Urlinitsch, Chefkonstrukteur der Russischen Korporation für raketenkosmischen Gerätebau und Infomationssysteme mit. (2)

Zur Satelliten-Gruppierung sollen insgesamt 24 Satelliten gehören. Gemäß Präsidentenerlass vom 18. Februar 1999 ist GLONASS ein System doppelter Zweckbestimmung und soll sowohl für das Militär als auch für zivile Nutzer auf dem russischen Territorium bereits beim Einsatz von 18 Raumapparaten im Orbit funktionieren.

GLONASS eignet sich für die Ortung und die Bestimmung der Geschwindigkeit von See-, Luft- und Bodenobjekten, darunter auch Menschen, mit einer Genauigkeit von einem Meter. Das System sollte ursprünglich ab Ende 2007 landesweit und gegen Ende 2009 im globalen Maßstab funktionstüchtig werden.

Artikel zum Thema

20.01.2010 China auf dem Weg in die zivile und militärische Kommunikationsunabhängigkeit
28.11.2009 Gordon Browns weltweite Satellitenpolizei
07.11.2009 US-Militär: Chef des Strategischen Kommandos verlangt mehr Mittel für Weltraum-Überwachung

Quellen:
(1) http://de.rian.ru/world/20100309/125403723.html
(2) http://de.rian.ru/science/20100203/124967241.html