Studenten in Weimar: „AUSRUFUNG EINER NEUEN REPUBLIK“

Bundesweiter Bildungsstreik: Schüler, Studierende und Lehrende rufen am 4.Dezember in der Bauhaus-Universität Weimar die "Bildungsrepublik" aus. Danach wird für diese in einem "Schreiben an die Zukunft" eine Charta ausgearbeitet. In Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt zeigte sich am gestrigen Abend, wie notwendig das ist.

Wenn man bedenkt, wie gesittet sich eine Ansammlung gut gebildeter Staatsbürger sonst verhält - etwa im Umfeld eines Eiskunstlaufs,  einer sportlichen Diskussionsrunde im Bildungsfernsehen, beim Einstudieren poetischer Verse, bei fünfthöchsten kulturellen Umzügen, oder bei gutbürgerlicher Unterhaltung auf der alljährlichen Münchner Wachstums- und Beschäftigungsgesellschaft - , so muss man natürlich über die Studierenden Frankfurts entsetzt sein. Von barbarischen Verunstaltungen im Gebäude der Goethe-Universität wurde berichtet. Doch in letzter Sekunde griffen, auf verzweifeltes Flehen von Präsident Werner Müller-Esterl, umsichtige Machtmeister durch, umstellten gefährliches Schriftgut und wilde Studenten-Horden, zügelten gefährliche Barbaren, rissen das Ruder herum warfen sich bis zuletzt schützend vor die sauer verdienten marktwirtschaftlichen Bildungsstätten.

Doch halt - ein paar ewig Morgige mögen das Mäkeln nicht sein lassen (2).

"Um langfristig die Protestbewegung zu stärken und die öffentliche Debatte über die Bedeutung der Bildung anzuheizen – »Bildung vor Werbung, Fussball und Schweinegrippe« – haben wir uns die Aufgabe gestellt, das Profil der Bewegung zu schärfen.

KOMMUNIKATION und VERNETZUNG

Dies können wir realisieren, indem medienwirksame Kommunikationsstrategien umgesetzt werden, die die Besetzung der Hörsäle in ihrem symbolischen Charakter erweitern und eine umfassende Diskussion über gegenwärtige Funktionslogiken der Gesellschaft provozieren.

AUSRUFUNG EINER NEUEN REPUBLIK

Am 4. Dezember 2009 rufen Schüler, Studierende und Lehrende die BILDUNGSREPUBLIK aus. Der Schwerpunkt liegt dabei zunächst auf dem performativ symbolischen Charakter des Aktes. Dieser besteht in einer festlichen Verkündung der BILDUNGSREPUBLIK. Durch schriftliche Bekundungen, Videonachrichten, Live-Streaming in besetzte Hörsäle und über Personen / Delegierte werden unsere Wünsche, Interessen und Forderungen verknüpft.

Sollte diese Verkündung in Weimar stattfinden – das wäre unser Vorschlag – kann durch den Zitatcharakter eine Brisanz und ein öffentliches Interesse entstehen. Um im Vorfeld auf die festliche Verkündung aufmerksam machen zu können, würden wir einen Trailer/Teaser erstellen, der sich aus Videobeiträgen der beteiligten Schulen und Universitäten zusammensetzt.

Grundlage: Video-Botschaft von max. 1 Minute. Die Botschaft kann konkrete Forderungen zur Bildungspolitik auf regionaler oder Bundesebene enthalten, Wünsche in Bezug auf einen generellen Wandel dessen, was Bildung gegenwärtig heißt oder auch Doku-Material vergangener Aktionen.

ZUKUNFT

Die Ausrufung der »Bildungsrepublik« ist nur der Auftakt zu einer engen inhaltlichen Vernetzung aller Hochschulen, Schulen und anderer Bildungsträger, die sich bisher am Bildungsstreik beteiligt haben. Bis Ende Februar/Anfang März 2010 arbeiten sie an einer gemeinsamen »Charta« bzw. Verfassung«. Sie soll zentrale Forderungen des Bildungsstreiks enthalten, die jetzt überall angekündigte Überprüfung der Bologna-Reformen kritisch begleiten und Raum für grundsätzliche Überlegung zum Stellenwert von Bildung in der Gesellschaft bieten. Die Republik ist netzwerkartig organisiert, sie ist ohne geographische und soziale Grenzen. Wie wir das »Schreiben der Zukunft« realisieren, bleibt unsere gemeinsame Aufgabe."

Das ist ja furchtbar. Das ist ja grauenvoll. Wo soll das nur enden? Am Ende kommt da noch jemand im Frühling nach Berlin und hält uns eine Standpauke.

(...)

28.11.2009 Studierende beginnen international zu kooperieren
25.11.2009 Freiburger Studentenschaft fordert Diskussion über das “Menschenbild”
22.11.2009 Wir bleiben hier! Ein offener Brief an Alle – Bildungsstreik Jena
19.11.2009 Bildungsstreik – Universitäten weltweit besetzt – Partei Die Guten
17.06.2009 240.000 Menschen im Bildungstreik: Republik in Bewegung
03.11.2008 Berliner Frühling geht in die erste Runde: bundesweiter Schulstreik
10.10.2008 Berliner Frühling: 30.000 Bürgerrechtler am Samstag zu Freiheitsdemonstration erwartet

Quelle: http://m18.uni-weimar.de/protest/28-11-auf-dem-weg-zur-bildungsrepublik/

Comments are closed.