FDP schmettert Militäreinsatz in der Republik erneut ab

Soeben sickerte durch, dass "Mr.Onlinedurchsuchung" Ingo Wolf (FDP), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, sich strikt weigert vor dem absehbaren Ende der Zweidrittelmehrheit von SPD, CDU und CSU im Bundestag die Politik des "Verbrannten Staates" durch diese Parteien weiter mitzumachen: die FDP lehnt die geforderte Verfassungs-Ermächtigung für einen Militäreinsatz im Innern ab (1).

Ingo Wolf macht das nicht, weil er so ein netter Mensch ist: er macht es, weil er es muss. Schliesslich möchte er sich mit Nr. 1 und 2 der bald sehr viel grösseren FDP-Bundestagsfraktion, Sabine Leuheusser-Schnarrenberger und Max Stadler (2), nicht verderben. Aber offenbar haben hier auch der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle und Generalsekretär Dirk Niebel Wort gehalten. Ein Ausnahmefall in der korrupten, jämmerlichen deutschen Politik.

Eine Verstümmelung der Verfassung für einen Einsatz des Militärs im Innern kommt für die Freidemokraten nicht in Frage. Sie verdienen sich so auf die denkbar sinnvollste, anständigste und ehrenvollste Weise jede einzelne Stimme bei Europawahl und Bundestagswahl.

Wer arm ist und sauer, kann dies öffentlich auch auf die FDP sein, weil wir eine Verfassung haben: das Grundgesetz.
Wer natürlich arm und doof ist, den soll das Militär holen.

Wer klug ist, der wählt die Freidemokraten bei der Bundestagswahl, oder die Freien Wähler. Wie sonst könnte man sich das verdienen, wenn nicht für die Rettung der Zivilgesellschaft und ihrer Schutzmacht Verfassung.

Bezüglich der sogenannten "SPD" allerdings kann man nun getrost konstatieren: es gibt auch keine "real existierende" Sozialdemokratie mehr. Doch diese Lücke wird sich über der gerade absaufenden Schröderpartei schnell geschlossen haben.

"Die Linke" wiederum bleibt wenigstens einem treu - ihrer Vergangenheit als Staatspartei, manche sagen zurecht: Polizeistaatspartei.

Der rot-rote Innensenator von Berlin, Ehrhard Körting, stimmte heute einem Militäreinsatz im Innern und einer entsprechenden Verfassungs-Ermächtigung zu..

(...)

11.05.2009 FDP wehrt Militäreinsatz im Innern erneut ab: CDU blamiert
10.05.2009 Politclown Schäuble oder Die Salami-Taktik ohne Salami
13.04.2009 Münteferings müder Schachzug gegen das Grundgesetz
09.04.2009 Gisela Piltz: Wann ist sie endlich Innenministerin?
09.04.2009 Winnenden: Schäuble bei neuem Angriff gegen Grundgesetz ohne Mehrheit
27.02.2009 Schlag gegen Staatsstreich "Föderalismusreform": Bundesverfassungsgericht setzt Grundgesetz auch in Bayern durch
15.02.2009 Geheimvertrag für Internetsperren: Bundesregierung versucht faschistischen Polizeistaat
12.02.2009 Erklärung von Daniel Neun zur Verfassung Grundgesetz
11.02.2009 Karlsruhe: Argumente der Befürworter von Verfassung und Republik gegen den Lissabon-Vertrag
02.02.2009 Passend zur Angst-Offensive der Regierung angeblich "Rohrbomben" in Berlin gefunden
01.02.2009 "Video-Terroristen": Exekutive und Konzernmedien starten Angst-Offensive zur Beeinflussung der Bundestagswahlen
aus 2008:
19.12.2008 Die Busch-Regierung
15.12.2008 Warum die FDP in die Bundesregierung muss
02.12.2008 Und nochmal: CDU will Grundgesetzänderung
21.11.2008 Schon wieder Angriff auf das Grundgesetz: Schäuble stellt Bundesrat in Frage
19.11.2008 Alibi NPD: CDU-Angriff auf das Grundgesetz
aus 2007:
20.09.2007 Bald erste(r) FDP-Innenminister(in) seit 25 Jahren?
16.04.2007 Ex-NATO-Offizier zu Schäuble:”kalter Staatsstreich”
aus 2006:
12.08.2006 Regierung startet Kampagne gegen Vorgesetzten Grundgesetz

Quelle:
(1) http://www.tagesschau.de/inland/bundeswehreinsatziminneren100.html
(2) http://www.max-stadler.de/presse.php?id=24036&presse_y=2009