WHO wird zum Zeppelin

Im verzweifelten Rudern der Weltwitzfiguren mit Machtanspruch versuchte sich heute abermals die verhinderte Weltgesundheitsregierung in der Regatta absaufender Eliten durch eine kleine Luftschiff-Nummer mehr oder weniger elegant wieder über den Meeresspiegel und gleich noch in Führung zu bringen.

Anlässlich des Beginns ihrer Jahrestagung in Genf liess die WHO die "New York Times" (1) mal wieder mit der Ausrufung von "Phase 6" einer Pandemie drohen, die nicht existiert.

"Bis zum Montag Abend" (gemeint ist Japan), habe es nun 125 Fälle von Schweinegrippe in Japan gegeben. Dies, so die WHO, erhöhe die Wahrscheinlichkeit einer Erhöhung der eigenen Vollmachten. Man könnte ja, nein, wirklich, man tue es jetzt echt, also man warne davor ernst zu machen und dabei wirklich, aber vorerst nur  möglicherweise "Phase 6" einer fiktiven Pandemie auszurufen.

Am 15. Mai waren in einem unerklärlichen Ausbruch einer Schweinegrippe-Welle an drei weit von einander entfernten Schulen in New York (aber nicht in der Stadt New York selbst) plötzlich Hunderte von Schülern als infiziert gemeldet worden. Am gleichen Tag feuerte die Washingtoner Regierung den seit Monaten übergangsweise amtierdenden Chef ihrer Seuchenbehörde CDC, dem Bioterrorismus-Experten Richard Besser, und kündigte die Einsetzung des Vorsitzenden der New Yorker Gesundheitsbehörde, Dr.Thomas Frieden, als neuen Leiter des CDC an (2).

Die alte Chefin des CDC, Bioterrorismus-Expertin Dr.Julie Gerberding, war von Präsident Barack Obama schon am Tage seines Amtsantrittes gefeuert worden, ihr Zögling Besser hatte die Interimsleitung bis jetzt übernommen. Er amtiert jetzt noch bis Juni.

Bereits am Tages des verkündeten Abgangs von Besser als CDC-Chef zog die Behörde ihre Reisewarnung für Mexiko zurück. Die Ausbreitung der Krankheit habe nachgelassen und das Risiko einer gefährlichen Erkrankung durch den Virus sei nicht gegeben, so die CDC am 15.Mai (3). Heute nun starb ein stellvertretender Schulleiter einer der New Yorker Schulen an der Schweinegripppe, so die "New York Times" (1).

Bei der heute beginnenden Jahrestagung der WHO wird auch UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon anwesend sein. Auch er sitzt mit WHO-Generalsekretärin Chan und ihrem ganzen Tross an Fingerwedlern und Märchenerzählern im gleichen absaufenden Boot der Weltwitzfiguren und verhinderten Planetendreher.

Auf das Rascheln der Spinnen in den Genfer Yucca-Palmen braucht man daher nicht wirklich gespannt sein.

(...)

15.05.2009 Obama ernennt neuen Chef für Seuchenbehörde CDC
01.05.2009 BSL-4-Labor in Marburg mit Diagnostik von Viren für "bioterroristische Zwecke" erhält Eilerlaubnis für "Forschung" mit genetisch veränderten Viren
01.05.2009 Mexiko: Schweinegrippe ebbt ab, nachdem Tests nicht mehr in Seuchenbehörden der USA und Kanada durchgeführt werden
30.04.09 WHO-Phase 5: Schweinegrippe auf US-Militärbasis, Reiseverbot für 500 Millionen Menschen aus dem EU-Raum
29.04.09 Demontage der Schweinegrippe beginnt - WHO gibt nur sieben Todesfälle in Mexiko zu
29.04.09 Russlands Virologen: keine Merkmale einer weltweiten Ausbreitung der Schweinegrippe
28.04.09 Schweinegrippe: WHO verkündet Warnstufe 4
27.04.09 Nationaler Pandemieplan: Weltgesundheitsregierung WHO entscheidet morgen über Phase 4
26.04.09 Schweinegrippe: US-Seuchenzentrum CDC hat Vorräte des Virus, bezeichnet Herstellung eines Impfstoffes als "verfrüht"
26.04.2009 Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft jetzt schon den internationalen Gesundheits-Notstand aus
25.04.2009 Panik vor Schweinegrippe: Produkt im Zeichen des Genoismus

Quellen:
(1) http://www.nytimes.com/2009/05/19/world/asia/19flu.html?ref=global-home

(2) http://www.radio-utopie.de/2009/05/15/Obama-ernennt-neuen-Chef-fuer-Seuchenbehoerde-CDC

(3) http://www.radio-utopie.de/2009/05/16/US-Seuchenbehoerde-CDC-entwarnt-sich-selbst-nach-Chef-Wechsel