US-Seuchenbehörde CDC entwarnt sich selbst nach Chef-Wechsel

Das US-Zentrum CDC (Centers for Disease Control and Prevention) hat bereits gestern seine am 27.April ausgesprochene Reisewarnung nach Mexiko aufgehoben und straft damit allen einheizerischen Nachrichten über die Gefährlichkeit der Schweinegrippe Lügen, die über die Propagandamaschinerie in alle Welt verbreitet werden.

Ein neues Gutachten der Behörde stufte seine Einschätzung über die Ansteckungsgefahr des Influenza-A-H1N1-“Schweine”virus herunter.

Die Ausbreitung der Krankheit hat nachgelassen und das Risiko einer gefährlichen Erkrankung durch den Virus ist nicht gegeben, was vorerst angenommen wurde.

Die neue Empfehlung für Reisende nach Mexiko beinhaltet nicht mehr und nicht weniger als das, was in jedem Land bei jeder Grippe oder bei einer Reise in das Ausland normal ist: dass Personen mit einem höheren Risiko für Komplikationen bei Grippe wie Kinder unter 5 Jahren und ältere Bürger ab 65 Jahre ihren Hausarzt die Risiken einer solchen Reise abklären sollen.(1)

Jeder, der ins Ausland fährt, erkundigt sich vorher über eventuell auftretende Krankheiten wie Malaria oder andere dort auftretende Krankheiten.

Das CDC scheint zu der Erkenntnis gekommen zu sein, dass hinter den zuvor  so gefährlich eingestuften Virus keine reale Gefahr zu sehen ist.

Gestern wurde der bisherige amtierende Direktor Besser des CDC, ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter des CDC, von Präsident Obama rausgeworfen. Dr. Frieden wird der neue Boss der US-Seuchenbehörde.

Nun sollten sich unsere Regierungs- und Pressevertreter (Nachrichten scheint sich abzuleiten von: sich nach Elitevorgaben zu richten) mal am Riemen reissen und ihre unmöglichen Meldungen vom kommenden weltweiten Kampf um die Milliarden fehlender Impfstoffe einstellen, auch wenn dies die wirtschaftlichen Profite für einige Firmen ankurbelt.

Zwangsimpfungen für die Bevölkerung, und das gleich zweimal – das könnte ihnen so passen. Wer weiss von den Laien dieser Materie denn, was in diesem Stoff drinnen steckt?

Da wird heute noch geschrieben “das Virus könnte sich noch verändern, noch gefährlicher werden”, “eine Pandemie ist längst überfällig”(5), “Experten befürchten Verteilungskämpfe um Impfstoff”(6) und man weiss auch, das eigentlich alles noch viel schlimmer ist: “Die Zählung der WHO ist in der Regel langsamer als die der nationalen Gesundheitsbehörden”.(3)

Es gibt ein neues Projekt “nicht ohne Risiken – und erfordert eine Entscheidung, die im schlechtesten Fall Menschen gefährden könnte.”

Das Schweizer Unternehmen Novartis (Tochterfirma Novartis Behring mit Werk in Marburg ist nach eigenen Angaben der größte Impfstoffhersteller Deutschlands) und wird mit dem “BSL-4-Labor” des Institut für Virologie an der Universität Marburg  im Rahmen dieses neuen Projektes einen neuen Impfstoff herstellen.

Zuvor muss ein infektiöses Virus gentechnisch “zum Leben” erweckt werden werden ” Die WHO hat das Genom veröffentlicht. Wir lassen die Gene nun synthetisieren und stellen daraus ein rekombinantes Virus her.”(4)

Von der Erzeugung neuer gefährlicher Viren sollte man im Hinblick einer bioterroristischen Einsatzmöglichkeit Abstand nehmen – es gibt genügend Beispiele abhanden gekommener Proben. Eine Genehmigung für diese Produktion ist als hochkriminell für die potenzielle Gefährdung der Gesundheit oder gar Existenz von Teilen der Menschheit zu bezeichnen.

Der eine odere andere wird seine Träume über Notstandsgesetze zur Bevölkerungskontrolle begraben müssen, es sei denn, man ignoriert ganz einfach die neuen Meldungen des CDC, dessen bisherigen Feststellungen man vorher für seine Zwecke ganz offensichtlich instrumentalisiert hat.

Der Hintergrund, die Ursache an den gemeldeten Fällen über Erkrankungen und Todesfälle aufgrund der Schweinegrippe muss offengelegt werden. Sind es Patienten mit erhöhtem Risiko gewesen, die schon vorher an anderen Beschwerden wie Immunschwäche, Asthma, Diabetes, Herzinfarkt u. a. gelitten haben? Das würde die Statistiken über die Gefährlichkeit schnell relativieren.

Der Ausspruch von Michail Gorbatschow kommt einem in den Sinn, den er vorgestern im Interview mit Deutschlandfunk (2) in anderem Zusammenhang äusserte, aber auch zu der derzeitigen Schweinegrippenberichterstattung durchaus Anwendung finden kann:

“Die deutsche Presse ist die bösartigste überhaupt”

Jetzt kann sie uns allen beweisen, das sie auch anders kann, wenn sie denn dazu den Willen aufbringen könnte.

Was steckt hinter der plötzlich ausgebrochenen “Pandemie” der “Schweinegrippe”? Schreiben Sie dazu im Forum von Radio Utopie.

Artikel zum Thema

15.05.2009 Obama ernennt neuen Chef für Seuchenbehörde CDC
01.05.2009 BSL-4-Labor in Marburg mit Diagnostik von Viren für “bioterroristische Zwecke” erhält Eilerlaubnis für “Forschung” mit genetisch veränderten Viren
01.05.2009 Mexiko: Schweinegrippe ebbt ab, nachdem Tests nicht mehr in Seuchenbehörden der USA und Kanada durchgeführt werden

Quellen:

(1) http://specialevents.com/news/CDC-suspends-Mexico-travel-warning-0515/
(2) http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/965379/
(3) http://www.focus.de/gesundheit/gesundheits-news/schweinegrippe-milliarden-von-impfdosen-fehlen_aid_399786.html
(4) http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,621508,00.html
(5) http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,624619,00.html
(6) http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,625222,00.html