Gedenken an Ian Tomlinson, gestorben am 1.April 2009 in London nach Polizistenattacke

Aktuelles

Heute gedachten mehr als hundert Menschen Ian Tomlinson, der am 1.April in London während der Demonstrationen gegen den G20-Gipfel an einem Herzinfarkt starb, nachdem ihn die Londoner Polizei zu Boden gestossen und geschlagen hatte.

 

Wenig später verstarb er.

Dokumentiert wurde der Vorfall mit diesem Amateurvideo, dass kurz darauf ins Internet gestellt und Empörung auf der ganzen Welt ausgelöst hatte.

Ian Tomlinson ist 47 Jahre alt geworden. Die Obduktion ergab Tod durch Herzinfarkt, den man als unmittelbare Folge der Misshandlung der Londoner Polizisten sehen muss. Gegen diese wird ermittelt.

Der heutige Schweigemarsch führte die ganz in schwarz gekleideten Menschen zu der Stelle in das Londoner Finanzviertel zur Bank of England, an der Ian Tomlinson zusammengebrochen war.