Ärzteorganisation fordert echten Dialog über INF-Vertrag

Die USA werfen Russland aufgrund der Entwicklung des SSC-8-Marschflugkörpers Vertragsbruch vor. Russland gibt die Entwicklung der neuen Waffe zu; Sergej Ryabkow, russischer Vize-Außenminister behauptet aber, dass der SSC-8 nicht gegen den INF-Vertrag verstoße. Andersherum wirft Russland den USA vor, durch das Aegis-Raketenabwehrsystem ebenfalls den INF-Vertrag zu verletzen. Die USA dementiert das.

weiterlesen

Es ist wie in einem Wildwestfilm: ein Showdown ist im Gange

Durch die Beschränkung von Atomwaffen auf Interkontinentalraketen, die eine gewisse Warnzeit zuließen und damit Vergeltungsmaßnahmen und somit den Verzicht auf den Einsatz von Kernwaffen garantierten, wurde der INF-Vertrag als eine Verringerung des Risikos eines amerikanischen Erstschlags auf Russland und eines russischen Erstschlags auf Europa angesehen, Angriffe, die von tief fliegenden Marschflugkörpern mit einer Warnzeit von fast Null durchgeführt werden könnten.

weiterlesen