Wer unsere Nachrichtenagentur liest ist klar im Vorteil – und sagt es deshalb nicht weiter

Wir stellen bei Radio Utopie immer wieder amüsiert fest, welche Mengen an Täuschkörpern (zumeist Angstmache, Boulevard oder anderen Müll) der Medienkomplex abwirft, um von den tatsächlich relevanten Themen abzulenken, international wie hierzulande. Wir gehen davon aus, dass gerade deshalb unsere Nachrichtenagentur täglich mit ängstlichen roten Augen beglotzt wird - leider immer noch wenig von normalen Menschen. Es ist davon auszugehen, dass viel zu viele Leute auch immer noch den ganzen Müll glauben der auch über uns erzählt wird. Das ist Euer eigenes Pech, Leute. Kriegt mal Euren Kopf klar.

Ich möchte diesbezüglich hinzufügen: dass unsere Nachrichtenagentur immer noch nur von einer Handvoll Webseiten eingebettet ist und fast jeder sich davor drückt uns auch nur zu erwähnen oder gar zu verlinken, ist unsagbar peinlich für Alle die hier in der Republik rumrennen und sich "Journalisten", "Presse", "Blogger", "Influcencer", "Medien" oder Ähnliches nennen.

Wir wissen was wir bewirken. Wer das nicht weiß, ist im Nachteil.

An die normalen Menschen (wir meinen keine "Perfekten", "Auserwählten", "Eliten" oder anderen feudalen, hierarchistischen Schwachsinn), wir meinen normale Menschen: überlegt Euch mal, ob Ihr Euch wenigstens unseren Feed in Euren Reader legt.

Oder überlegt überhaupt mal irgendwas. Irgendwo müsst sogar Ihr ja mal anfangen.

by

Ich bin Autor