Israelische Truppen töten 21-jährige palästinensische Sanitäterin an der Grenze zu Gaza

Razan al-Najjar bei der Erstversorgung verletzter Demonstranten ermordet

Die 21-jährige Palästinenserin Razan al-Najjar wurde am Freitag von israelischen Scharfschützen während der wöchentlichen Proteste an der Grenze zu Gaza erschossen. al-Najjar ist eine Sanitäterin, die gerade verwundete Demonstranten behandelte, als die Scharfschützen sie erschossen haben.

Razan al-Najjar war die einzige Tote, die am Freitag gemeldet wurde, wobei mehr als 100 Demonstranten verletzt wurden. Mindestens 40 dieser Demonstranten wurden durch das Feuer israelischer Soldaten verletzt. Während die israelische Presse in der Regel über Protestaktionen berichtet, wurde über den heutigen Vorfall nur in sehr geringem Ausmaß berichtet.

Denn während sich die israelischen Medien im Allgemeinen darauf konzentrieren, die Morde als Teil eines Kampfes gegen den "Terror" hochzustilisieren, ist der Tod einer Sanitäterin, die von Scharfschützen erschossen wurde, besonders peinlich. Bis jetzt hat die israelische Regierung keine Erklärung zu dem Mord abgegeben, aber die Armee sagte, dass sie diese Angelegenheit "untersuchen" würde.

Razan al-Najjar war seit einiger Zeit ehrenamtliche Sanitäterin, und es gab eine Reihe von Fotos von ihr, wie sie verwundete Einwohner von Gaza behandelte. Das macht sie zu einem viel bekannteren Opfer israelischer Gewalt als die meisten anderen und wird wahrscheinlich die regionale Wut über Israels Aktionen in Gaza verstärken.

Orginalartikel Israeli Troops Kill 21-Year-Old Palestinian Medic on Gaza Border vom 1.6.2018

Quelle: http://www.antikrieg.com/aktuell/2018_06_02_israelische.htm

Artikel zum Thema

01.06.2018 Entlang der Gaza-Grenze erschießen sie (auch) Mediziner, nicht wahr?

by

Autor auf Antiwar.com