Stimmen-ID: smarte Städte, smarte Technik, smarte Menschen, smarte Profile

Online-Banking mit Voice-ID oder Fingerabdruck - Aufbau biometrischer Datenbanken zur Identifikation durch die Finanzindustrie

Mit Volldampf (eine Wortschöpfung aus dem Zeitalter der Industriellen Revolution) werden die Menschen in eine smarte Welt transportiert. Den Passagiere an Bord wird eine regulierte Zukunft ausgemalt, in der es keinen Schmutz, keinen Hunger, keine unheilbaren Krankheiten, keine Umweltkatastrophen mehr gibt und niemand mehr belästigt wird von "ekelhaften, zahlungsunfähigen, schmarotzenden" Personen, die ausgemerzt aus der Gesellschaft gehören. Wer die eigentlichen wahren Schmarotzer sind, ist ein anderes Thema.

Die meisten lassen sich davon blenden, aus Gedankenlosigkeit, aus Bequemlichkeit in einer für sie durchorganisierten Welt, aus Resignation den Zug nicht mehr aufhalten zu können, Technik-Freaks oder mit unterstützender Überheblichkeit, auf der Seite der "Gewinner" zu stehen, die sich immer die neuesten Geräte auf dem Markt leisten können.

Das Himmelfahrtskommando im Lokführerstand ist solange erfolgreich wie es zahlende Mitreisende gibt. Im Augenblick kaufen sich die Menschen noch freiwillig ihre Fahrkarte, aber schon wurde per Gesetz oder durch die Allgemeinen Geschäftsbdingungen des aus vielen Einzelunternehmen bestehenden Konsortiums eine Mitfahrgelegenheit erzwungen.

Wer die gebotenen Offerten unterstützt, ist aktiver Teilnehmer am Ausbau dieser Streckenführung.

Eine davon ist zunächst das Nutzen des Online-Banking, das nicht wie bisher durch Eingabe eines Passwortes und PIN besteht sondern über ein Stimm-Erkennungsprogramm oder einen Fingerabdruck, die als unverwechselbares Merkmal einer Person angepriesen und nicht kopiert werden können. Diesem Trugschluss unterliegen durchaus nicht Wenige, denn selbstverständlich können Stimmen und Fingerabdrücke auf einfache Weise "geraubt" und missbraucht werden. Bisher wurden viele Sicherheitsvorkehrungen geknackt. Zudem kommen noch die angelegten elektronischen Datenbanken und ihre Vernetzungen hinzu. Der Staat ist begierig auf deren Zugriff im Namen der Staats-Sicherheit, ebenso ist der Verkauf von Daten an Dritte ein boomendes lukratives Geschäft.

Als neues Angebot für ihre Kunden zur Zahlungabwicklung wird von der HSBC-Bank in "Biometric banking using voice or touch security set to hit Britain's high streets" eine zukunftsweisende Technologie vorgestellt.

Wie schnell wird aus diesem unverbindlichen Angebot ein Zwang für jeden Kunden, wenn es auf genügend Akzeptanz führt.

Es anzunehmen oder nicht anzunehmen ist hier nicht die alleinige smarte Frage - es ist ein vorausschauendes, kluges Nachdenken darüber notwendig was für "Unfälle" mit der eigenen Stimme und dem Fingerabdruck so alles aus purer Bequemlichkeit passieren könnte - und vor allem, wohin diese Reise führt.

Artikel zum Thema

07.02.2016 DER TERRORKRIEG: Strategie der Transformation
Vorhergehend im Einflussbereich zielgerichtete und -strebige Errichtung von biometrischen (Daten-)Banken, Speicherung der DNA, sowie genetisch-biologische Durchleuchtung und Erfassung („biometrische Identifikation“) der gesamten Bevölkerung als Vorbedingung für physisch-biologischen Eingriff.

12.04.2015 Pakistan: Blockade von 15 Millionen SIM-Karten ab Mitternacht
08.09.2014 Fingerabdrücke von Babies und Kleinstkindern für biometrische Datenbank: Tests in Afrika
14.05.2013 Indien: „Cash Transfer an die Armen durch biometrische Indifikation“ von 1,2 Milliarden Menschen