Gaza: Türkei ordnet dreitägige Staatstrauer an

Militär, Krieg

Als Zeichen des Protests gegen das seit fünfzehn Tagen anhaltende Massaker der israelischen Armee hat Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan nach einer Kabinettssitzung am Montag eine dreitägige Staatstrauer angeordnet, die mit dem heutigen Dienstag, dem 22.Juli 2014, beginnt.

Die Trauerzeit wird als Zeichen der Unterstützung für Gaza verstanden. Fast sechshundert Menschen wurden seit Beginn der Invasion getötet. Verletzte können kaum noch medizinisch versorgt werden. Die israelische Armee setzt Krankenhäuser unter Beschuss mit der Behauptung, dass sich dort Widerstandskämpfer verbergen.

Über achtzig Prozent des Gebietes sind ohne Strom, ebenso mangelt es an Trinkwasser. Die israelische Regierung hat erklärt, die Infrastruktur zu zerstören unter dem Vorwand, die Wege der unterirdischen Tunnel abzuschneiden.

Wie gross das Leid der Bevölkerung im Gazastreifen ist, wird über die sozialen Medien und einigen wenigen Zeitungen anhand von direkten Berichten, Videos und Fotos dokumentiert (s. dazu auch die aktuellen Meldungen in der Nachrichtenagentur Radio Utopie sowie im Archiv der letzten zwei Wochen).

Quelle: http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/turkey-declares-3-days-of-mourning-for-gaza/2014/07/22/