Volksaufstand in Australien

Gesellschaft, Verhältnisse

Die bewusste Zerstörung der Gesellschaft durch die australische Regierung, die wie weltweit in so gut wie jedem Staat dem vorgegebenen Diktat der Finanzgötzen folgt, schmiedet eine feste Allianz des Widerstands quer durch alle Bevölkerungsschichten mit unterschiedlichen Weltanschauungen zu einer Front.

Am Sonntag, dem 6.Juli 2014 kam es auf dem kleinsten Kontinent der Erde zu den grössten Massendemonstrationen seit dreissig Jahren. In jedem Bundesstaat gingen die Menschen auf die Strasse und erhoben gemeinsam ihre Stimmen gegen die Einsparungspolitik der Regierung unter Tony Abbott.

Wie machtvoll sich dieser Schrei der Anklage gegen die Ausplünderung der Bevölkerung ausdrückte, ist am besten unter dieser Facebook-Seite #‎bustthebudget‬ und auf Twitter #‎bustthebudget zu erfassen.

Hier sind konzentriert alle Meldungen von australischen Zeitungen, private Fotos von Teilnehmern, Beiträge von gesellschaftlichen Organisationen, Gewerkschaften, Parteien, Senatoren, Universitäten, Bürgerrechtsgruppen, Statements, Kommentare zu den Protesten auf einer Internetseite bzw. Twitter-Kanal zusammengestellt und es werden ständig neue Eintragungen hinzugefügt.

"INVEST IN BRAINS NOT WAR PLANES" ist einer der Slogans, der sich gegen die massiven Kürzungen im Bildungssektor richtet.

Weitere Gruppen erhoben Anklage gegen die aggressive Asylpolitik und dem menschenunwürdigen Umgang mit Flüchtlingen. Kriegsgegner prangerten die Ausgaben im Verteidigungssektor an.

Wie lange werden Regierungen diesem Druck mit Hilfe von Polizei- und Militärgewalt widerstehen? All diese Menschen erschiessen, in Ghettos sperren, gerichtlich verfolgen wie in Ägypten?

Foto im Guardian auf Twitter unter #bustthebudget: eine Reiterstaffel von Polizisten stellt sich dem Demonstrationszug in Melbourne in den Weg. Dreissigtausend Personen gingen in der Hauptstadt des Bundesstaates Victoria auf die Strassen.

Die Uhr ist für diese Politik der Repressalien abgelaufen. Massnahmen der Gewalt, vorgetäuschte Attentate um Gesetze zu ändern, Kriege gegen angebliche Feinde anzetteln, Datenbanken über jede Person erstellen, Zensur des Internets werden nicht dazu führen, die Menschen dieser Erde noch eimal in ein Zeitalter des Barbarentums zu stürzen.

Diese Bilder der Gemeinsamkeit zeigen eine revolutionäre Kraft, einen universellen Willen für ein friedliches Miteinander, die den Blutsaugern das Fürchten lehren.