Super Hornet-Absturz im Persischen Golf

Militär, Krieg

Am heutigen Nachmittag wurde das Budget der U.S.-Navy um einen superteuren Kampfjet des Typs F/A-18F Super Hornet des Rüstungskonzerns Boeing leichter.

Das Flugzeug der VFA-103 "Jolly Rogers" Staffel aus Virginia stürzte in der Nähe des Flugzeugträgers USS Dwight D. Eisenhower, der zu der 5.Flotte der U.S.Navy mit Hauptquartier in Bahrain gehört, unwiederbringlich in die Fluten des Meeres. Es handelt sich vermutlich um einen technischen Defekt, als Grund wird ein Motorschaden angegeben.

Ein Rettungsteam der Anti-U-Bootstaffel "Night Dippers" entdeckte mit Helikoptereinsatz die beiden Besatzungsmitglieder im Meer und brachte die Piloten in Sicherheit.

Artikel zum Thema

05.06.2012 China-Fälschungen: die Halbwelt der Halbleiterindustrie am Beispiel des US-Rüstungskonzerns Raytheon
07.05.2012 US Air Force-Whistleblower: F-22 Raptor-Piloten als Tarnkappenbomber-Laboraffen
01.04.2012 US-Kampfjet mit möglicherweise uranhaltiger Munition zerschellt neben Eifeldorf Laufeld – Unglücksstelle US-militärisches Sperrgebiet
19.03.2011 Kriegsrat in Paris: Rebellen brechen Flugverbot, Kampfflugzeug abgestürzt
18.11.2010 US-Tarnkappenbomber F-22 Raptor über Alaska verschollen
12.11.2010 Israel hat einen US-Kampfjet F-16 Fighting Falcon weniger
07.11.2010 UPS Flight 6 – Absturz am 3.September 2010 in Dubai
05.09.2010 Flugzeugabsturz einer Boeing von United Parcel Service (UPS) in Dubai
18.06.2010 Südkoreanische Jagdbomber F-5F – Absturzserie reisst nicht ab
04.03.2010 Kampfjet-Abstürze in Asien
01.04.2010 US Navy: Flugzeugabsturz im Arabischen Meer

Quelle: http://www.military.com/daily-news/2013/04/08/super-hornet-crashes-in-gulf-crew-rescued.html