Solidarität mit Stuttgart: 38. Schwabenstreich in Bremen

Der Widerstand in Stuttgart gegen das urbane und verkehrsindustrielle Programm "Stuttgart 21" (S21) wird bereits seit über einem halben Jahr durch eine breite Solidaritätsbewegung in der Republik unterstützt. So auch in Bremen. Nach einer Anti-Atom-Demonstration wird dort am Montag (16. Mai) am Bremer Hauptbahnhof der mittlerweile achtunddreißigste Schwabenstreich zur Unterstützung der Stuttgarter Bürgerbewegung gegen das S21-Programm veranstaltet. Unterstützer sind u.a. die Bremer Landesverbände vom Verkehrsclub Deutschland (VDC), Robin Wood, der Piratenpartei, der Freien Wähler, Bündnis 90/Die Grünen, sowie der Linksfraktion in der Bremer Bürgerschaft.

Beginnen soll der Schwabenstreich nach vorliegenden Angaben gegen 19.00 Uhr am Haupteingang des Bremer Hauptbahnhofes. Wie es heisst, wolle man neben der Solidarität für die Stuttgarter auch "freien Wählerwillen, Basisdemokratie, Mitbestimmung und Volksentscheide" in der gesamten Republik unterstützen. Neben dem bekanntermaßen ohrenbetäubenden Schwabenstreich sind Redebeiträge am offenen Mikrophon angekündigt.