Krieger des Ozeans mit Godzilla bereit zum Kampf gegen tote Meere

Ökologie, Gesundheit

Neues Kampfschiff der Ocean Warrior gegen mit Küstenwache bewaffnete Walfangflotte der Japaner vorgestellt

Sea Shepherd hat seine beiden vorhandenen Schiffe überholt und für 1 Million Australische Dollar ein neues unter australischer Flagge fahrendes Schiff mit dem Namen Godzilla - japanisch Gojira, der Name setzt sich aus gorira für Gorilla und kujira für Wal zusammen - für seine Flotte gekauft, um nun von Hobart in Tasmanien aus in die Sommer-Kampagne zu starten.

Godzilla ist bestens für den Kampf gegen illegale Walfänger gerüstet. Das Schiff erinnert mit seinem futuristischen Design an die kleinen flinken Kampfjäger in utopischen Weltraumromanen und ist in seiner Konstruktion ein genialer einziger Rammbock.

Sea Shepherd's New Vessel The Gojira In Fremanttle Next To The Steve Irwin (2/2)

Der legendäre Leiter Paul Watson und neunzig Aktivisten brechen so gut gerüstet am heutigen Abend des 2.Dezember zu der Suche nach Walfängern - besser wäre der Begriff "Walschlächter" nach Süden auf.

Noch liegt das Walfangschiff Nisshin Maru, auf das es die Tierschützer abgesehen haben, in seinem Heimathafen Innoshima in Japan. Mitglieder von Sea Shepherd fotografierten das Schiff in dieser Woche und nach Aussagen von Greenpeace gibt es keine Anzeichen von Aktivitäten, auszulaufen.

Die Nisshin Maru ist das Hauptschiff mit einer Fabrik zur Verarbeitung der Wale auf hoher See der japanischen Waljäger. Die Flotte läuft in der Regel bis Mitte November aus, aber selbst wenn das Hauptschiff der Flotte in dieser Woche noch den Hafen verlässt, wäre es wahrscheinlich, dass die Verarbeitung der Wale nicht vor dem Januar beginnen wird, sagte Kapitän Watson und weiter:

"Solange wir uns auf die Nisshin Maru konzentrieren, werden wir sie festnageln. Ich glaube, zum ersten Mal sind wir stärker als sie.''

Watson teilte auch mit, dass die umstrittene Buttersäure, die auf die Decks der Walfangjäger geworfen wurde, gegen eine andere chemische Substanz ausgewechselt ist, die zum Trainieren von Suchhunden verwendet wird, um Körper zu finden.

Das Institut für Walforschung plant noch, bis zu 935 Zwergwale und 50 Finnwale zu fangen, sagte der Sprecher vom Institute of Cetacean Research, Glenn Inwood.

Das Institut gab keine Kommentare zu den Bewegungen der Flotte, aber die verspätete Abreise erzeugt logistische Schwierigkeiten, die durch die Stilllegung des Versorgungsschiffs verursacht werden.

Gojira als erstes Sea Shepherd-Schiff unter australischer Flagge würde ein potentiell heikles diplomatisches Problem für die Regierung Gillard darstellen, schrieb die australische Zeitung The Age. Das Schiff ist doppelt so gross wie die versunkene Ady Gil und schneller als jedes der Walfangschiffe.

Tokio überzeugte andere Länder, Sea Shepherd-Schiffe wegen seiner Aktionen gegen die Walfänger aus ihrer Registratur zu streichen. Die Niederlande hielten stand und die Crew von Steve Irwin und Bob Barker fahren unter dieser Flagge.

In dieser Saison werden nach Aussagen von Nobutaka Tsutsui, dem stellvertretenden Minister für Landwirtschaft, Forst und Fischerei, bewaffnete Beamte der japanischen Küstenwache die Walfänger begleiten, berichtete Kyodo News.

Auf den folgenden Videos sind die jahrezehntelangen Bemühungen der Aktivisten um Paul Watson zum Schutz der Tiere in den Meeren dieser Welt zusammengefasst:

Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6
Teil 7
Teil 8

Artikel zum Thema

02.07.2010 Unser Aufruf für die Wale wurde gehört
27.06.2010 http://www.radio-utopie.de/2010/06/27/2010-schwarzestes-internationales-uno-jahr-der-biodiversitat/
Abschlachten der Calderon-Delphine auf den dänischen Faröer Inseln
07.06.2010 Greenpeace-Protest in Neuschwanstein für japanische Walschützer
18.12.2009 “Jagdzeit”

Quelle: http://www.theage.com.au/environment/godzilla-ready-to-battle-japans-tardy-whalers-20101201-18gnm.html

Comments are closed.