Futuristisch durch die Städte schweben mit Shweeb!

Nachhaltige Innovationen im Transportwesen der Zukunft: Internet-User und Google küren Prototyp aus Neuseeland.

Vergessen wir doch mal alle Diskussionen um CO2-Emissionen, Feinstaub-Russpartikelfilter, Innenstadt-Plaketten für Autos, Asphalt- und Betonlobbyisten und verlassen uns wieder auf unsere Beine - so, wie das ursprünglich von Natur aus vorgesehen war. Dabei wird keine Umwelt mit fossiler Energiegewinnung verpestet und man benötigt lediglich einen frischen Rohkostsalat zur Stärkung. So ganz nebenbei ersetzt diese Art der Fortbewegung den wöchentlichen Gang ins teure Fitnessstudio und kostspielige Diätpülverchen - die Stärkung der Kondition, Kalorienverbrauch für Schlankheitsbesessene und eine Menge Spass sind garantiert.

Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist oder einfach zu faul ist, in die Pedalen zu treten, kann sich sogar mitziehen lassen. Es gibt keine Unfälle mit Fussgängern oder Radfahrern im Strassenverkehr, keinen Frust in ewigen Staus zur rush hour:

Im Jahr 2008 startete Google Inc. einen weltweiten Aufruf - das Projekt 10^100 - zur Verbesserung der Welt und war auf der Suche nach einer Organisation, Firma oder Einzelperson, um dieser bei der Umsetzung einer guten Idee zu helfen. Einhundertvierundfünfzigtausend Ideen wurden eingesandt und in sechzehn Themengruppen eingeteilt.

"Drive innovation in public transportation" war eine der fünf besten Innovationen, die von der Öffentlichkeit zum Sieger gekürt wurde.

Google Inc. wählte Shweeb aus, die für die Umsetzung ihrer Idee über die meisten Zukunftsvisionen im Transportwesen und Sachkenntnis verfügte. Geoff Barnett, ein begeisterter Radfahrer mit Interesse an nachhaltigem Verkehr und der Erfinder von Rotorua's Abenteuerfahrt, der Shweeb, hatte sich nie träumen lassen, dass sein Projekt der von Menschen pedalbetriebenen Einschienen-Schwebebahn mit Hilfe des Internets globale Realität annehmen könnte.

Rotorua's adventure ride wurde im Jahr 2007 realisiert, nachdem Barnett das Konzept in Melbourne durch seine langen Erfahrungen im hoffnungslos überfüllten Tokio mit seinen Verkehrssystemen entwickelt hatte. Nach sechs Jahren Entwicklung und Prüfschritten, entschied sich Barnett für Rotorua in Neuseeland, ein Abenteuerspielplatz, der bereits für innovative Produkte seines Tourismus-Konzepts gut bekannt war und somit den perfekten Ort für öffentliche Probefahrten darstellte.

Bisher haben mehr als 30.000 Fahrer Shweeb einen Daumen nach oben gegeben. Der aktuelle Weltrekord liegt bei 55 Sekunden für das 600m Rennen.

Im September 2010 kündigte Google an, mit einer Investition von 1 Million US-Dollar die Forschung und Entwicklung im Verkehrswesen zu unterstützen. Shweeb wird bald den Ort der ersten Transitbahn für den öffentlichen Verkehr bekanntgeben. Peter Cossey, der Geschäftsführer von Shweeb und auch Geschäftsführer der Agroventures in Rotorua ist, sagte, dass Google 1.360.000 Dollar (1.000.000 US-Dollar) an Mitteln im Gegenzug für eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen zugesichert hat. Etwaige Gewinne wird Google einer gemeinnützigen Stiftung zur Verbesserung der öffentlichen Transportmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Quellen:
http://shweeb.com/
http://www.shweeb.co.nz/
http://www.agroventures.co.nz/

Comments are closed.