Saudi-Arabien verurteilte Israels Nuklearwaffenarsenal und forderte Dialog statt Sanktionen mit dem Iran

Der Präsident of General Intelligence Presidency (GIP) von Saudi-Arabien und Leiter der saudischen Delegation auf der Atomsicherheitskonferenz in Washington, Prinz Muqrin bin Abdulaziz hätte nach Angaben der Medien in einer Erklärung am Dienstag, den 13.April folgendes zu dem Streit mit dem Iran um dessen militärische Atomforschung oder friedliche Nutzung mitgeteilt

"Das Königreich Saudi-Arabien begrüsst die internationalen Bemühungen, um in dieser Krise eine friedliche Lösung durch Dialog in einer Weise zu finden, die das Recht des Irans und das der anderen Staaten in der Region garantiert, die friedliche Nutzung der Kernenergie im Einklang mit den Verfahrensgarantien und unter der Aufsicht der Internationalen Atomenergie-Organisation zu betreiben.

"Wir hoffen, dass der Iran auf diese Bestrebungen reagieren wird, um die Krise so schnell wie möglich zu beenden."

Harsche Kritik teilte der saudische Präsident des GIP an Israel aus und beschrieb das Land als fundamentales Hemmnis bei der Erreichung der Sicherheit und Stabilität im Nahen und Mittleren Osten.

"Die Rechtfertigungen, die es für den Erwerb und die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen angeführt hat, insbesondere Kernwaffen, sind offenkundig und völlig unvereinbar mit seinem angeblichen Wunsch, den Frieden mit den Völkern und Staaten der Region zu erreichen."

hiess es in der Erklärung.

Im Mai findet eine Sitzung des UNO-Sicherheitsrates statt, auf der über Sanktionen gegen den Iran entschieden werden wird.

Quelle: http://en.trend.az/regions/met/arabicr/1669716.html

Comments are closed.