Atomkraftwerke zerstören die Gesundheit unserer Kinder: Leukämie-Risiko 19 Prozent!

Studie: Jedes fünfte Kind in der Nähe der Atommeiler lebt mit dem Risiko, an Leukämie zu erkranken

Das Ergebnis einer gründlichen Studie zu dem erhöhten Risiko, an Leukämie zu erkranken liegt vor und bestätigt jetzt den jahrzehntelangen Verdacht.

Der Arzt und Epidemiologe Eberhard Greiser hat Kinder und Jugendliche, die in dem Umkreis von Atommeilern bis zu 50 Kilometer aufwachsen, in der Studie erfasst.

Das Risiko in den Gebieten von achtzig Atomkraftwerken in Deutschland wurde untersucht.

Das Gutachten ist für die Atomkraft-Befürworter niederschmetternd und sollte der morgen in Berlin stattfindenden Demonstration zusätzliche Argumente liefern, die Atomkraftwerke in Deutschland auch aus diesem Grund, der nun gut dokumentiert ist und nicht mehr abgetan werden kann, abzuschalten.

Das Ergebnis der Studie:

- das Risiko bei Kindern unter fünf Jahren ist um 19 Prozent erhöht

- das Risiko bei Kindern unter fünfzehn Jahren ist um 13 Prozent erhöht,

an Blutkrebs zu erkranken. Das bedeutet, fast jedes fünfte Kind muss mit dieser Gefahr der Erkrankung aufwachsen!

In der Studie werden auch die Zahlen von bereits erkrankten Kinder genannt, die in dem oben genannten Bereich der Kernkraftwerke wohnen:

3742 Kinder unter 15 Jahren und

2096 Kinder bis vier Jahre

Das sind zuviele Kinder, die für die Profitgier der Energiekonzerne zusammen mit ihren Angehörigen furchtbar leiden müssen!

Quelle: http://www.nw-news.de/news/nachrichten/3122199_AtomGesundheit.html

Schaut auf unsere Nachrichtenagentur: Nachrichtenagentur Radio Utopie

Die Kommentare sind geschloßen.