Internationale Reaktionen auf deutsche Landtagswahlen: Merkels Wiederwahl gefährdet

Mag man auch in Deutschland bei CDU und SPD wieder einmal nichts merken: die "Weltpresse" ist besorgt um ihre deutsche Kanzlerin "Möhrkel".

Während man in Deutschland bei den zu reinen Regierungsparteien geronnenen Soziopathen (SPD) und Kapitaldemokraten (CDU) wieder einmal versucht nackte Zahlen wegzureden, zeigt die neokonservative Informationsindustrie des ausgehenden Kriegszeitalters und Monopolkapitalismus Nerven.

Während die "New York Times" (1) noch von einer "gemischten Botschaft" der Deutschen an ihre Kanzlerin und "einiger Besorgnis" bezüglich des Erreichens einer bürgerlichen Mehrheit bei den Bundeswahlen am 27.September spricht, wird die "Times" (2) der britischen Monarchie schon deutlicher:

"Sieg Merkels nach linksradikalem Vormarsch bei Regionalwahlen in Gefahr.

..Politische Experten hatten angenommen, dass Frau Merkel bezüglich des 27. September bereits einen Schuh in der Tür hätte und es sicher wäre, dass sie Deutschland mit einer Koalition aus Christdemokraten und den kleinen, pro-Geschäftswelt orientierten Freien Demokraten regieren würde. Aber ihre christdemokratische Partei wurde von den Wählern schwer getroffen, was als Generalprotest gegen die konservative Partei erschien welche mit einer angeschlagenen Finanz- und Bankenelite identifiziert wird.
Plötzlich haben sich die Bedingungen dieses Nationalwahlkampfs geändert."

Auch in "Al Jazeera" (3), dem in arabischen Monarchien beliebten Veröffentlichungsorgan für viele bunte "Terrorbotschaften" der zurückliegenden Kriegsjahre, traute man dem ganzen Schweigen der deutschen Lämmer nicht und trauerte schon mal präventiv dem hinterher, was die deutsche CDU schon immer wollte, aber vor Wahlen nie so recht zu erklären wagte.

"Wahl in Bundesstaaten schwächt Merkel..Es gilt als sicher, dass die Regionalwahlen den das Land regierenden Konservativen einen Schlag verpassen werden..Wenn die Popularität der CDU geschwächt ist, wird Merkel vielleicht dazu gedrängt eine Koalition mit der SPD zu bilden, was ihre Pläne auf´s Spiel setzt Steuerkürzungen und Gesetze zur Verlängerung der Laufzeiten der Nuklearkraftwerke im Land durchzusetzen."

Während man also in deutschen Parteijets weit über 60-jähriger "Volksparteien" wieder einmal das Lied vom grossen, geliebten Autopiloten singt (und sich dabei wundert dass einem der Sekt vorneüber vom Tisch rutscht), wird dagegen die Wirkung der Wahlen in Deutschland auf alle anderen Schauspieler der Weltbühne zurecht als nicht unbedeutend eingeschätzt.

(...)

30.08.2009 Der lustvolle Ticker des Grauens zu den Landtagswahlen

Quellen:
(1) http://www.nytimes.com/2009/08/31/world/europe/31germany.html
(2) http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/europe/article6815594.ece
(3) http://english.aljazeera.net/news/europe/2009/08/200983016100768538.html

by

Ich bin Autor